Kapitel 25

1.2K 89 2

25.
------
»Lass. ihn. in. Ruhe.«, fauchte plötzlich eine sehr bekannte Stimme.
»Pf, warum sollte ich?«
"Weil du es sonst mit mir zu tun bekommst. Und das willst du nicht.«
Der Typ hatte mein Kuscheltier immer noch, während ich weinend auf dem Boden saß.
»Gut, wie du willst.«
Und schon war Basti's Faust in seinem Gesicht.
Ich zuckte zusammen, das hatte ich nicht erwartet.
Der Typ lies mein Kuscheltier los und ging weg.
Basti hob es auf und setzte sich neben mich.
»Danke..«
Ich weinte immer noch.
»Na komm.«
Er stand auf und zog mich mit hoch.
»Lass uns nach Hause gehen.«

Meine neue Familie || Rewilz FanfictionLies diese Geschichte KOSTENLOS!