Kapitel 10

1.4K 107 0

10.
------
Als die Tür aufging, kamen Christina und Basti zum Vorschein.
»Hey, Felix. Wie geht's dir?«
Basti nahm sich einen Stuhl und stellte diesen neben mein Bett.
»Ich bin unglaublich müde und mir ist kalt.«
»Dann schlaf, Felix. Ich bleib hier. Versprochen.«
Er nahm meine Hand und drückte diese leicht.
»Schlaf gut.«
Das war das letzte, was ich hörte, bevor ich einschlief.
Am nächsten morgen wurde ich durch lautes Gerede wach. Es waren Jan und Christina.
»Du hast dich nicht genug um ihm gekümmert und jetzt liegt er hier!«
»Er sitzt doch nur in seinem Zimmer und lässt niemanden an sich ran! Und du bist ja auch nie Zuhause!«
»Warum haben wir ihn dann eigentlich adoptiert, wenn wir keine Zeit haben?«
»Ich weiß es nicht, aber zurückgeben werde ich ihn sicherlich nicht.«
Ihr lautes Gerede machte meine Kopfschmerzen noch schlimmer.
»Könnt ihr ein bisschen leiser sein? Mein Kopf tut unglaublich weh.«, murmelte ich.
Genau in dem Moment kam ein Arzt ins Zimmer.
»Ja, bitte seien sie leiser. Könnten sie vielleicht kurz das Zimmer verlassen?«
Die beiden gingen raus.
»Waren das deine Eltern?«
»Pflegeeltern.«
»Ah, ok. Wie geht es dir gerade?«
»Mein Kopf tut weh.«
»Ich gebe dir jetzt ein Schmerzmittel, dann schläfst du ein wenig und wenn es dir dann besser geht, darfst du nach Hause, ok?«
»Ja.«
Er gab mir das Schmerzmittel. Dadurch wurde ich müde und schlief kurz später ein.

Meine neue Familie || Rewilz FanfictionLies diese Geschichte KOSTENLOS!