Kapitel 37

951 59 0

Teil 37
------
Basti wollte unbedingt, dass ich ihm mehr von meiner Vergangenheit erzähle.
(Ich schreib das jetzt nicht so, dass Felix redet.)
-Rückblick-
2 Wochen nach dem Tod meiner Eltern, war ihre Beerdigung.
Es waren viele Leute gekommen. Freunde, Familie, Arbeitskollegen.
Viele kannte ich nicht.
Zuerst ging es in die Kirche. Der Pfarrer redete über das Leben meiner Eltern. Immer wieder sagte er, dass sie bei uns sind.
5 Taschentücher hatte ich bisher benötigt.
Jetzt ging es zum Grab. Wegen meines gebrochenen Beines, musste ich mit Krücken laufen und war daher nicht so schnell.
Am Grab warf jeder eine Blume hinein.
Als die meisten weg waren, kam der Pfarrer nochmal zu mir.
»Sie sind immer noch bei dir. Du kannst immer hier her kommen und mit ihnen reden.«
Ich nickte.
-Zeitsprung-
Ich stand mit einer Frau vom Jugendamt vor dem Kinderheim.
»Na komm.«
Zusammen gingen wir rein. Drinnen lagen sofort alle Blicke auf mir.
"Ah, du musst Felix sein. Ich bin Frau Emrich, die Leiterin dieses Heimes. Tom, zeig ihm mal sein Zimmer.«
Ein junger Mann kam auf mich zu.
»Dann komm mal mit. Du hast Glück, du hast ein Einzelzimmer.«
In dem Zimmer hang ein Zettel. Dort stand ein Ablaufplan. Sehr viel Abwechslung gibt es hier wohl nicht.
-Rückblick Ende-

Meine neue Familie || Rewilz FanfictionLies diese Geschichte KOSTENLOS!