Kapitel 28

1.2K 95 0

28.
------
»Felix, geht's dir gut?«
»Mir ist schlecht.«
»Justin, geh' du mal ins Sekreteriat und sag, dass er sich abholen lassen möchte. Ich geh' mit ihm zur sicherheit auf die Toilette.«
»mach ich.«
Basti ging mit mir zur Toilette.
Dort musste ich mich übergeben.
»gut, dass wir hierher sind.«
Basti zog mich in seinen Arm.
Dann ging die Tür auf und Justin kam rein.
»Deine Mutter ist da.«
Schnell stand ich auf und ging mit Basti zum Eingang. Dort stand schon Christina.
»Hey, Felix.«
»hey..«
Ich verabschiedete mich von Basti und ging mit Christina nach Hause.
»Was ist denn eigentlich passiert?«
Soll ich ihr die ganze Geschichte erzählen oder sie anlügen? Ich entschied mich, ihr die Wahrheit zu sagen. Also erzählte ich ihr alles.
»Mach dir keine Sorgen. Die beiden gehen so gut wie immer auf neue Schüler los. Morgen haben sie dich wieder vergessen.«
Sie ging in die Küche und machte mir einen Tee.
»Hier.«
»Danke..«
»Ich muss dann auch schon wieder auf die Arbeit. Tschüss.«
Sie lächelte mich kurz an und verließ dann das Haus. Und jetzt?
Ich war alleine in diesem riesigen Haus und wusste nicht, wann wieder jemand kommt.

Meine neue Familie || Rewilz FanfictionLies diese Geschichte KOSTENLOS!