Kapitel 26

1.3K 95 0

26.
------
Zuhause angekommen, gingen wir in Bastis Zimmer.
Ich war immer noch total fertig.
Basti lies sich auf sein Bett fallen und deutete mir, dass ich zu ihm kommen soll.
Zusammen mit meinem Kuscheltier legte ich mich zu ihm und er zog mich in seine Arme.
»Ich hätte auf dich aufpassen sollen.«
»ist schon ok...«
Ich legte meinen Kopf an seine Brust und schloss die Augen.
»ich will wieder den glücklichen Felix.«
»ich kann nicht glücklich sein.«
»Ich bin mir sicher, du kannst glücklich sein. Du musst es nur wollen. Ignorier die anderen einfach. Sie haben dir nicht zu sagen, wie du sein sollst.«

Meine neue Familie || Rewilz FanfictionLies diese Geschichte KOSTENLOS!