Kapitel 30

1.2K 90 0

30.
------
-Zeitsprung. Eine Woche später-
Ich saß gerade an meinem Schreibtisch und machte Hausaufgaben, als Basti plötzlich in meinem Zimmer war. Er sah verzweifelt aus.
»Was los?«
»Kann ich dir was erzählen?«
Ich nickte.
»Ok, aber bitte hass mich nicht.«
»Werd ich nicht.«
»o-ok. Also. Ich bin verliebt. Aber nicht in ein Mädchen. Ich weiß nicht, wie ich es ihm sagen soll.«
»Sag es ihm einfach. Er wird dich schon nicht hassen.«
Ich lächelte ihn an.
»Ich geh' sofort los.«
Dann ging er und ich machte meine Hausaufgaben fertig.
Etwa eine Stunde später hörte ich Schritte auf der Treppe. Kurz später fiel eine Tür laut zu. Das konnte nur Basti sein.
Schnell ging ich zu seinem Zimmer. Dort hörte ich ein leises schluchzen. Basti weint?
Ich klopfte.
»Was?«
Ich ging rein. Basti lag auf seinem Bett, den Kopf in einem Kissen vergraben. Ich setzte mich zu ihm und legte eine Hand auf seinen Rücken.
»Mama, wenn du es bist, geh bitte.«
»Ich bleib.«
»felix...«

Meine neue Familie || Rewilz FanfictionLies diese Geschichte KOSTENLOS!