Kapitel 21

1.2K 97 11

21.
------
Ich traute mich nicht, mich umzudrehen.
Ich wusste genau, wer es war.
Manu, Lucas und Tim. Die schläger im Heim.
Ich war immer ihr Opfer gewesen.
Basti war vorgelaufen und ich stand regungslos da.
»Oh, er will uns wohl ignorieren. Aber das lassen wir uns nicht gefallen.«
Sie kamen näher, das wusste ich.
Plötzlich schubste mich jemand und ich fiel hin.
Jetzt sah ich die drei grinsend vor mir stehen.
»Na, hast du uns vermisst?«
Es war Tim, der stärkste von ihnen.
»Nein? Gut, dann sollst du wissen, was du davon hast.«
Er schlug mir fest ins Gesicht. So fest, wie noch nie. Meine Nase fing an zu bluten und ich hatte Tränen in den Augen.
»Oh, schaut mal. Der kleine fängt gleich das heulen an.«
Wo ist Basti nur?
»lasst mich in Ruhe, bitte.«
Ich setzte mich langsam auf.
»Ich hab euch doch gar nichts getan.«
Sie lachten.
»Doch. Du bist in unser Heim gekommen und hast alles kaputt gemacht.«
Jetzt liefen mir die Tränen über die Wangen.
»tut mir leid, dass ich meine Eltern verloren habe.«
Ich sprach sehr leise.
»Felix, alles ok?«
Es war Basti.
»lass mich in Ruhe.«
Ich stand auf und rannte weg. Meine Beine trugen mich zum Friedhof und dort zum Grab.
Vor dem Grab weinte ich noch mehr.
Ich will sie zurück.

Meine neue Familie || Rewilz FanfictionLies diese Geschichte KOSTENLOS!