Kapitel 20

2.3K 117 4

Sie war bewusstlos in seinen Armen zusammen gebrochen und beinahe gestürzt, doch er fing sie im letzten Moment auf, nahm sie auf den Arm und trug sie zu ihrem Bett.
Er lief zur Tür, öffnete sie und brüllte nach Rick.

"Rick lassen Sie Doctor Clay rufen... SOFORT!!!"

~~*~~

"Was hat sie Doctor?"

"An der Backe ist ein Kratzer der ist allerdings nur oberflächlich, daher brauchte sie keine weitere Behandlung.
Ihr Fuß ist blau angeschwollen, den habe ich mit warmen Wasser massiert und ihr Ellebogen musste gesäubert und verbunden werden.
Die Wunden müssen jeden Tag gesäubert und wieder verbunden werden.
Sie hat sehr hohen Blutdruck, dafür habe ich ein Trank gemischt den muss sie täglich zweimal, einmal morgens, einmal abends, trinken und sich ausruhen, Sir.
Sie darf sich die nächsten Tage nicht aufregen und muss Stress meiden.

Wenn sonst noch irgend etwas sein sollte, lassen Sie mich bitte holen."

"In Ordnung Doctor, danke das Sie sich die Zeit genommen haben und so schnell kommen konnten.
Rick wird Sie bis zur Tür begleiten."

Drake schenkte sich ein Whisky ein und leerte das Glas mit einem Zug.
Er schenkte sich ein weiteres Glas ein, setzte sich an sein Schreibtisch und rief Rick wieder zu sich.

"Sie haben auch gehört was der Doctor gesagt hat. Natalie muss die nächsten Tage absolute Ruhe haben und ich werde mich um ihr Wohlergehen kümmern.
Sagen Sie Madleen das sie eine Suppe kochen soll."

"Wie Sie wünschen, Sir" sagte er und verließ den Raum.

~⭐~

"HILFEE....!!"
Natalie riss die Augen auf, sah sich im Gemach um und ihr fiel alles wieder ein, es spielte sich in ihrem inneren Auge ab. Während sie alles nach lebte füllten sich ihre Augen mit Tränen und kullerten ihre Wangen herunter.

*Der Herr hat mich vor diesen ekeligen Männern gerettet und zurück hier her gebracht.
Er hat mich auf mein Gemach getragen und dann er hat mich doch nicht etwa geküsst oder doch? War es nur ein Traum?* dachte sie schockiert, fing an zu schwitzen, ihr Körper fühlte sich wie brennendes Holz an und da war wieder dieses merkwürdige Gefühl. Was ist das für ein Gefühl es fühlt sich so komisch an.*

Es klopfte an der Tür und sie wurde aus ihren Gedanken gerissen.
Erst zögerte sie doch dann rief sie:

"Herein"

Die Tür wurde geöffnet und Drake kam in Begleitung von Meryl herein.
Als sie Drake sah fiel ihr der Kuss wieder ein, ihr Körper spannte sich an und ihr schoss das Blut ins Gesicht.

"Was ist mit Ihnen. Warum sind Sie so rot? Ich hoffe doch das es Ihnen gut geht sonst muss Rick den Doctor ein weiteres mal belästigen" sagte er auf eine arrogante Art und Weise die Natalie bis auf die Knochen provozierte.
Natalie wollte ihm antworten doch dann dachte sie an die Strafe die er ihr versprochen hatte und wollte es nicht noch schlimmer machen.
Sie ignorierte seine herausfordenden Blicke und sah zu Meryl die sie freundlich anlächelte.

Meryl trat an ihr Bett, stellte das Tablet in ihrer Hand auf dem Beistelltisch ab, lächelte sie ein weiteres mal an und verließ den Raum.

"Aber wo...?" wollte sie sagen aber sah Drake fragend an.

"Ich hoffe meine Anwesenheit wird sie nicht allzu sehr stören.
Sie können sich überhaupt nicht vorstellen, wie wütend mich dies alles gemacht hat.
Mitten in der Nacht verlassen Sie ohne meine Erlaubnis mein Haus, klauen sogar eins meiner Pferde, verletzen sich und wären sogar fast von einer Diebesbande vergewaltigt worden.
Sind Sie sich im klaren was dies für Sie bedeuted hätte?
Ist Ihnen überhaupt bewusst wie gefährlich diese Aktion war?"

Die wilde LadyLies diese Geschichte KOSTENLOS!