E I G H T

51K 2.2K 736
                                    

Jetzt mussten wir doch irgendwie Plätze tauschen und dabei das Auto auf der Straße halten

Hoppla! Dieses Bild entspricht nicht unseren inhaltlichen Richtlinien. Um mit dem Veröffentlichen fortfahren zu können, entferne es bitte oder lade ein anderes Bild hoch.

Jetzt mussten wir doch irgendwie Plätze tauschen und dabei das Auto auf der Straße halten. Damian schnallte sich ab und ich tat es ihm gleich. Das war doch bescheuert. Das käme nicht gut...

Er griff zu mir rüber ans Lenkrad. Hilflos ließ ich ihn mitsteuern, wusste, aber nicht was ich als Nächstes tun sollte.

Und wie genau wollten wir das jetzt anstellen?

Auch er merkte, dass wir hier in einer Sackgasse ankamen. Wir würden einen Unfall bauen. Nie im Leben war das möglich.

"Das ist unmöglich", murmelte ich vor mich hin, doch Damian neben mir schien eine Idee zu haben.

"Vertrau mir, okay?" Mit weit aufgerissenen Augen schaute ich ihn an.

Ihm vertrauen?

"Nur dieses Mal", ergänzte er sich und drehte erneut den Kopf nach hinten um die Lage zu sichern.

Vier Polizeiautos waren uns auf den Fersen und in der Ferne konnte man schon eine Straßensperre wahrnehmen.

"Wir wechseln bei 3." Mein Herz schlug mir bis zum Hals. "Wollen wir uns nicht einfach stellen?"

"1", er zog das jetzt wirklich durch, was?

"2", er sah mich an und lächelte mir ein wenig Mut zu.

"3", ohne zu realisieren, dass er die Nummer drei aussprach, packte er mich und hob mich aus dem Sitz. Keine Ahnung wie schnell das alles ging. Innerhalb wenigen Sekunden saß er unter mir am Steuer und bediente die Bremse, damit wir nicht gegen die Tafel fuhren.

Seine Arme umrahmten mich und hielten das Lenkrad. "Jetzt hast du sogar deinen eigenen Kindersitz", witzelte er und gab wieder Gas.

Ich antwortete ihm nicht einmal, sondern kletterte mühevoll in den Beifahrersitz.

Mein Arsch 'Kindersitz'

Aber wir hatten es tatsächlich auf die Reihe bekommen, die Plätze zu wechseln und das bei über 100 km/h.

Schnell schnallte ich mich wieder an und dies aus gutem Grunde. Damian bog scharf in eine nicht befahrene Straße ab. Immer wieder wagte ich es in den Rückspiegel zu schauen.

Wir entfernten uns immer mehr von der Polizei und mein Puls sank langsam wieder.

Wieder und wieder und wieder bog er ab.

Vor uns zeigte sich plötzlich ein altes, verlassenes Haus. Als könnte er meine Gedanken lesen, steuerte er auf den Parkplatz zu, der leicht diagonal hinter der Hütte war.

"Wir müssen die Situation sinken lassen", gab ich von mir und der Schönling nebenan nickte einverstanden. "Dann lass uns mal ins 5 Sterne Hotel einchecken."

Mit diesen Worten schlug er schon wieder die Autotür zu und ich tat es ihm gleich.

Kurz stoppte ich. Man konnte die Polizei noch in der Ferne hören.

Hostage - He Saved Me #IceSplinters19 #WinterAward18 #SkyAward19Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt