Er

5.6K 166 85

Ich werfe ihr noch einen letzten Blick zu. Versuche mir alles an ihr einzuprägen. Ihre grünen Augen, die mich immer frech angezwinkert haben. Ihre roten Lippen, die sich sanft an meine geschmiegt hatten. Ihre dünnen Finger, die meinen Körper erkundet hatten. Ihre Nase, die sie so oft in meinem Haar vergruben hatte. Ihre kleinen runden Brüste, die perfekt in meine Hände gepasst hatten und unter denen das wohl größte Herz schlug, dass ich in meinem Leben kennenlernen durfte.

"Leb wohl, Emily."

Mit Tränen in den Augen trat ich in den Flur. Schaute mich suchend nach ihrem Vater um.

"Christian, ich gehe. Passen SIe bitte gut auf ihre Tochter auf."

"Samuel, warte!" Ich blieb stehen, als ich seine Hand auf meiner Schulter spürte.

"Sie weiß nicht was sie da redet. Sie liebt dich und sie braucht dich. Bitte!"

"Es tut mir leid. Ich kann nicht, wenn sie nicht will. Nicht wenn sie sagt, dass alles zwischen uns ein Fehler war. Bitte glauben Sie mir, ich liebe sie wirklich."

Ich nehme seine Hand von meiner Schulter und gehe auf den Aufzug zu. Ich drücke auf den Knopf, der mich wieder nach unten bringen wird. In eine Welt, in ein Leben ohne Emily.

Einverstanden sein, für den letzten Weg in ein neues Licht,
um anderswo zu leuchten.

_________________________________________________________

Hallooho, das war´s!

Das war die Geschichte von Emily und Samuel :)

Hoffe sie hat euch gefallen. Lasst doch mal einen Kommentar da, dass ich Bescheid weiß, ob sie euch wirklich gefallen hat.

Bevor du gehstLies diese Geschichte KOSTENLOS!