Er

5.5K 172 1

Ich stutzte als ich sie kommen sah. So lange war sie nicht mehr hier gewesen. Ihre langen Beine trugen sie mit schnellen Schritten zu ihren Freunden. Und da war wieder dieser Kerl, der sie anschaute, als wolle  er sie ficken. Am liebsten hätte ich ihm seine dreckige Grinsefresse poliert. Sie ist mein Mädchen, auch wenn sie  das selbst noch nicht wusste.

Sie kicherte über irgendeinen blöden Spruch von diesem Vollidioten und wie automatisch musste ich lächeln. Sie  klang einfach so niedlich. Sie trat einen Schritt auf den Vollidioten zu und tippte gegen seine Armbanduhr. Ich musste mich wirklich beherrschen, nicht dazwischen zu gehen. Wenn ich sie erst einmal hatte, dürfte sie nie wieder einen anderen Jungen berühren.

Die beiden lachten und auf einmal beugte sich Vollidiot zu ihr und gab ihr einen Kuss auf die Wange. Meine Hände ballten sich zu Fäusten. Er hatte Glück, dass er rein ging. Jetzt stand sie alleine da, zog an ihrer Zigarette, inhalierte das Nikotin und bließ den Rauch aus. Normalerweise hasste ich es wenn Mädchen rauchten, aber wie es aussah musste ich mal eine Ausnahme machen. Sie ging mit langsamen Schritten an mir vorbei  und ließ ihren Aschen wackeln. Fuck, wusste sie eigentlich was sie mir damit antat? Mit schnellen Schritten lief ich ihr hinterher und holte sie gerade noch rechtzeitig ein, als sie  reingehen wollte.

"Wo warst du die letzten Tage?" blaffte ich sie an und schlug ihr die Tür vor der Nase zu.

"Hör auf, du tust mir weh", sagte sie  und erst jetzt bemerkte ich, dass ich sie gegen die  Wand gedrückt hatte.

"Tut mir leid", entschudligte ich mich und ließ sie los, trat aber zwischen sie und die Tür, damit  sie nicht abhauen konnte. "Also? Du schuldest mir noch eine Antwort. Wo warst du?"

"Ich schulde dir überhaupt nichts, denn es geht dich einen feuchten Scheissdreck an", fauchte sie mich an und versuchte mich zur Seite zu drücken. Wow, sie war verblüffend stark. Aber natürlich rührte ich mich keinen Milimeter von der Stelle. 

"Und ob  mich das was angeht!" knurrte ich.

"Wenn es dich wirklich interessieren würde, hättest du mitbekommen dass ich nicht mehr auf diese Schule gehe. Schließlich hast du mich oft genug angestarrt."

"Du gehst nicht mehr auf diese Schule?" Ich war geschockt. Sollte das heißen, ich würde sie nicht mehr wiedersehen? 

"Jaa, super! 100 Punkte, Glückwunsch!" Ihre grünen Augen funkelten mich böse an was mich zum grinsen brachte. Die Kleine war wirklich sturr. 

"Was grinst du so?" Sollte ich wirklich sagen, dass es mich gerade in den Fingern juckte, sie übers Knie zu legen?

"Ach, nichts nichts."

"Aha, ja dann würde ich gerne reingehen, wenn nichts mehr ist." Sie versuchte mich wieder wegzuschieben, aber hob ihr Kinn hoch und zwang sie mich anzuschauen.

"Es ist noch was. Ich würde gerne mit dir ausgehen." Sie spitzte ihre Ohren und wurde mit einem mal nervös. Das weibliche Geschlecht war so einfach zu durchschauen.

"Wirklich?"

"-Ja wirklich. Also, was sagst du?"

"ich..ähm..klar, also..wenn du wirklich willst."

"Gut, dann gib mir deine Handynummer."

Mit zittrigen Fingern nahm sie mein Handy entgegen um ihre Nummer einzutippen.

"Jetzt", sagte ich und beugte mich ganz nah zu ihrem Gesicht herunter, "jetzt darfst du gehen."

Bevor du gehstLies diese Geschichte KOSTENLOS!