Sie

3.8K 133 7

"Huuuiii, Leonie.."
 Ich hackte mich bei meiner Freundin ein und schunkelte mit ihr über die Straßen.

"Huuuiiii, Emily.."

Wir waren beide total betrunken und das, obwohl es erst halb eins war. Wir waren in diesem neuen Club gewesen, der so gut sein sollte. Doch er war grottenschlecht, weswegen wir uns den Abend schön trinken mussten. DIe Musik war scheiße, aber der Alkohol dafür umso besser. Und wenn man ein schwarzes Minikleid trug, dann öffneten die jungen Männer sehr gerne ihren Geldbeutel. Aber als wir das Gefühl bekamen, sie wollten uns nicht nur auf Drinks sondern auch zu sich nach Hause einladen, hatten wir uns verabschiedet. Wir waren zwar betrunken, aber definitiv keine Bitches.

"Hee, was suchstn duuh?", fragte Leonie als ich meine Handtasche durchwühlte.

"Haaanddyyy", sagte ich und hielt es mir ans Ohr.

"Wem willstn duuh anrufn?"

"Schaamuel", flüsterte ich und kicherte. "Huhuuu Schamuel, ich bins Emuliyy...I just caaalll to saaay I loooveee youuuu!", sang ich und steckte es wieder in meine Tasche.

"Ich wussts doch, ich wussts doch..du fickst den nich nur, du bist voll scherfossn, nee warten..verschossn, in den Typ."

"Hihihi, viiiielleiiicht...aber wir habn gesajt, wir sind nur Fickfrrreuuundee...die Betonung liegt auuuf Fiicken uuuhhhnd Frrreunde", kicherte ich.

"Ach scheiß doch auf die Kerle, sind ja sowieso alle bescheuert. Übrijens, David hat Schluss jemacht.."

"NEiiiin, das wusst ich nich, wieso hastn du nischts erzöhlt?"

"Weil duuuh mit dir selbst nee, warte...mit deinem Fiiickfrrreund beschäftigt warst."

"Ohhh neiin, Süßää, das tut mir sooo leid." heulend warf ich mich in ihre Arme. Was war ich nur für eine schlechte Freundin? Und das war ich wirklich.

"Arhhh, scheiß auf die Kerle, wer brauchtn diiee?"

"Ich niiich, aber Schamuel is echtn süßa.."

Hüpfend und singend schlenderten wir die Straße herunter.

"All the single ladies, all the single ladies
All the single ladies, all the single ladies
All the single ladies, all the single ladies
All the single ladies

Now put your hands up
Up in the club, we just broke up
I'm doing my own little thing
Decided to dip and now you wanna trip
Cause another brother noticed me.."

"Emily", hörte ich plötzlich eine sehr angepisste Stimme hinter mir. Ich drehte mich um und vor mir standen vier Kerle.

"Kenn ich nisch, Kenn ich nisch, dich hab isch schonmaal gesehn und daaa" ich rannte auf Samuel zu und überhäufte ihn mit Küsschen, "Leoniiie, das is Schaamuel. Schamuel, sag Hallooo zu meiner besten Freundin."

"Halloo Schamuel", kicherte Leonie und wollte ihm auch Küsschen geben, doch ich gab ihr einen Schubs und sie flog in die Arme des Jungen, den ich schon einmal bei uns auf  der Schule gesehen hatte.

"Samuel, bin ich und du meine Liebe, bist ja wohl total betrunken." Er sah mich böse an und ich machte einen Schmollmund, bis ich noch einmal überlegte was er gesagt hatte.

"Leeeooniiieee, er hats gesagt!"

"Jaaa, weiß ja wohl jeder, das wir betrunkn sin, is ja wohl kein Geheimniss mehr.."

"Genau und deswegen bring ich dich jetzt auch noch Hause, junges Fräulein. Jungs, tut mir leid, dass der Abend so früh enden muss...Könntet ihr vielleicht Leonie nach Hause bringen?"

"Klar, kein Problem."

"Uuunndd wiiir?" fragte ich und legte meine Arme um Samuels Nacken. "Gehn wir zu dirr?"

"Worauf du dich verlassen kannst, du volle Nudel", sagte er und ich wollte auf seinen Rücken springen, damit er mich Huckepack nehmen konnte.

"Lass uns das anders machen. Dein Kleid ist verdammt kurz. Ich möchte nicht, dass jeder dein Hösschen sieht." Er nahm mich im Brautstyle hoch und ich legte meinen Kopf an seine Brust.

"Findstn du mein Kleid wenigstns hübsch?"

"Sogar sehr hübsch, Süße."

"Hihi, jetzt bin ich wieder die Süßä und vorhiin war ich die volle Nudel. Du kannst dich aber au nich entscheidn.."

Bevor du gehstLies diese Geschichte KOSTENLOS!