Gjashtmdhet

6.4K 164 325
                                    

A r b e r i n a

Mein ganzer Körper spannt sich an als ich diese bildhübsche Frau vorne sehe. Sie hat grüne Augen, braune schulterlange Haare. Sie sieht aus als wäre sie in meinem Alter. Ich schaue zu Auron und sehe ihn breit grinsen. Sein ernst?

Ich entferne mich von ihm. »Mir se erdhe Cousinchen.« heißt er seine Cousine willkommen. Er schaut mich schmunzelnd an, wohlwissend das ich eifersüchtig auf seine Cousine war. Ich schaue aus Scham überall hin nur nicht in seine Augen.

Er kommt auf mich zu und nimmt mein Gesicht in seine Hände. »Für mich gibt es nur dich auf dieser Welt, Oj Shot.« lächelt er mich an. Der Beweis das er er es wirklich gemerkt hatte das ich eifersüchtig bin. Kann dieser Moment noch unangenehmer werden? »Du bist süß wenn du eifersüchtig wirst.« zwinkert er mir zu und kneift in meine Wange. Ja, der Moment kann noch unangenehmer werden.

»Ich wünsche euch alles gute zur Hochzeit Zemrat. Möge es bis zu eurem letzten Atemzug halten.« lächelt sie uns warm an. Mir ist es immer noch peinlich, dass ich dachte sie hätte was mit Auron.
»Natürlich hätte ich es auch so sagen können, aber ich wäre ja nicht ich wenn ich es nicht übertreiben würde.« sagt sie, was alle lachen lässt.

Nachdem sie die kleine Rede gehalten hatte, kommt sie auf uns zu. »Hey ich bin Edona die Cousine von diesem Idioten.« Sie reicht mir die Hand die ich lächelnd annehme.  »Arberina, freut mich sehr das du hier bist.« »Sah anders aus, im ersten Moment.« sagt Auron grinsend, wobei ich ihm einen warnenden Blick gebe. »Muss ich das verstehen?« fragt Edona und schaut uns misstrauisch an.
»Nein, alles gut. Ich bin froh das du hier bist.« sagt er zu ihr. »Du hast echt eine bildhübsche Frau abbekommen, wie könnte ich das verpassen?« sagt sie grinsend. Ich lächele leicht, aber wurde im nächsten Moment an der Hand gezogen.

»Ich leihe sie mir kurz aus, Auron.« sagt Tina zuckersüß zu ihm. »Alles gut, habt Spaß.« zwinkert er ihr zu. Was hatten die schon wieder vor? Tina geht mit mir aus dem kleinen „Saal" und wir gelangen in das Haus rein. »Wohin gehen wir?« frage ich sie verwirrt. »Dich umziehen, schließlich kannst du nicht ewig in diesen Kleidern bleiben das sieht echt anstrengend aus und ich wollte dich erlösen.« antwortet sie mir lächelnd. Ich würde die kurze Zeit mit ihr alleine ausnutzen um sie auszufragen wegen Lirian.

Wir kommen im Zimmer an und ich staune. Auf meinem Bett liegt ein wunderschönes weißes langes glitzerndes Kleid. »Wow.« hauche ich. Es ist wirklich wunderschön. »Woher kommt das?« frage ich sie verblüfft. Sie grinst mich breit an »Eine Überraschung von Auron.« zwinkert sie mir zu. »Wann lernt dieser Idiot das ich Überraschungen hasse?« murmele ich verträumt. Tina erwidert nichts darauf sondern verdreht nur ihre Augen.

Ich ziehe das Kleid an und setze mich an meinem Schminktisch um mein Make-up aufzufrischen und meine Haare zu machen. »Tin?« frage ich sie, denn ich habe gemerkt das sie Gedanken verloren auf den Boden schaut. »Hm?« sagt sie und hebt ihren Kopf in meine Richtung. »Worüber denkst du nach?« frage ich sie. Plötzlich wird ihre Haltung ganz steif und ihre Wangen färben sich leicht rosa. Natürlich weis ich worüber sie nach denkt. Über Lirian. Doch sie soll es aussprechen.

„Über nichts wichtiges Moter.« sagt sie etwas aufgebracht. »Lirian ist also nichts wichtiges?« frage ich sie mit hoch gezogenen Augenbraun. Ihre Wangen werden ganz rot. Sie schämt sich. »Rede keinen Unsinn, Rina. Wir verstehen uns einfach nur gut, auf Freundschaftlicher Ebene.» antwortet sie mir und blickt auf den Boden. »Wenn du meinst.« murmel ich.

Fertig angezogen und frisch gemacht, gehen wir nach unten zu den anderen. Als ich rein komme werde ich mit riesigen Augen angeschaut. Dieses Kleid zieht sofort jede Aufmerksamkeit auf. Meine Augen sind aber nur bei Auron. Er sitzt an unserem Tisch und schaut mich mit seinem schmunzeln an. Ich setzte mich zu ihm. »Überraschung gelungen?« fragt er mich und schaut mich an als wäre ich das schönste Wesen was auf dieser Welt existiert.

Fati JetesWo Geschichten leben. Entdecke jetzt