Perlenmeer Kapitel 06

15.3K 984 143

 

Hallo meine Lieben! Das ist momentan eines meiner Lieblingskapitel :) Ich hoffe, es gefällt euch auch! <3

 

Kapitel 6

NANCY RIVERS’

POINT OF VIEW // SICHT

Ungläubig starrte ich das Foto an. Olivia sass im Unterricht neben mir und grinste breit. Ich konnte es nicht glauben! Was für ein seltsamer Zufall!

,,Ich habe das Foto vor einem Jahr gemacht. In London. Die zwei im Vordergrund sind meine Cousine und meine Schwester. Und deshalb kamst du mir so bekannt vor! Weil du in diesem Foto im Hintergrund stehst!“

Tatsächlich war auch ich auf dem Foto drauf. Im Hintergrund. Ich ass irgendetwas und sah direkt ins Bild. Ich konnte mich sogar an den Tag erinnern. Ich war mit meinem Dad und Luca in London gewesen, um meine Grosseltern zu besuchen. Es war sehr warm gewesen und wir hatten uns Eis gekauft und Kaugummi mit Melonengeschmack. Luca hatte danach furchtbare Bauchschmerzen bekommen und hatte unaufhörlich geweint. Und ganz per Zufall, war ich da wohl im Bild gestanden, als Olivia geknipst hatte.

Ich lachte leise.

,,Ich kann es kaum glauben!“

Olivia strahlte.

,,Ja, nicht wahr?“ Ich gab ihr das Foto zurück. Und in meinem Kopf stufte ich Olivia Lorrain eine Schublade um.

,,Olivia, Nancy? Habt ihr uns etwas Wichtiges mitzuteilen?“ Mr. Miller musterte uns ernst und ich schüttelte den Kopf.

,,So nehme ich an, dass ihr zwei ausschliesslich über Mathematik gesprochen habt?“

Diesmal nickte ich und mit einem Seufzer liess er von uns ab und fuhr weiter mit seinem Frontalunterricht.

Ich grinste Olivia schweigend an und sie lächelte zurück.

Als es klingelte, traf ich mich mit Yuri draussen auf dem Schulhof. Ich hatte ihm versprochen, ihm meine Perlensammlung zu zeigen und auf einmal war ich ganz aufgeregt. Ob es nicht etwas seltsam war, dass ich ihn zu mir einlud? Meinen Eltern hatte ich nichts gesagt und sie waren auch nicht daheim, weshalb es kein Problem war. Und trotzdem, irgendwie versetzte mich den Gedanken an Yuri, wie er in unserem Wohnzimmer sitzt und unsere Toilette benutzt etwas eigenartig.

Er kam grinsend auf mich zu, die Hände in seinen Hosentaschen vergraben und sagte:

,,Hallo, Nance!“ Ich lächelte zögerlich.

,,Hi Yuri“, sagte ich nur und er schmunzelte. Er trug seine Lederjacke und ein schwarzes Shirt. Dazu seine dunkelblauen Jeans. Seine dunkle Kleidung war ein starker Kontrast zu seiner hellen Haut.

Er hatte sein Fahrrad mal zur Abwechslung nicht dabei und so gingen wir die Strasse hinab. Es ging eh nicht weit bis zu mir nach Hause.

,,Was war eigentlich los? Olivia und du haben ja echt aufgeregt getuschelt!“, bemerkte er und ich lächelte.

,,Ja, das ist eine lustige Geschichte! Ich weiss nicht ob ich es erwähnt habe, aber ich fand es immer seltsam, dass sie mich so direkt angesprochen hat, als sie neu in die Klasse gekommen ist.“

,,Wieso sollte sie nicht? Ich meine…“ Er sah an mir herunter und grinste schief und ich warf ihm einen vorwurfsvollen aber amüsierten Blick zu, und errötete.

PerlenmeerWo Geschichten leben. Entdecke jetzt