Hallo ihr, nicht wundern das ist die neue Version der Kurzgeschichte. Hoffe sie gefällt euch. Ich werde von Zeit zu Zeit auch die anderen aktualisieren. Hört euch dazu Breakaway und I want write you a Song an . _____________________________________________________________________________________

Seine blondierten Haare lugen unter seiner dunkelblauen Mütze hervor. Sein Lachen steckt einen an und sein irischer Akzent ist einfach zu süß. Von wem ich hier rede? Vom irren Iren Naill Horan dem Bad Boy unser High-School. Seit er in unsere Schule gekommen ist schwärme ich für ihn. Seine blauen Augen ziehen mich wie immer magisch in ihren Bann, was dazu führt das ich ihn anstarre.

"Anny. Du starrst ihn an. Hör auf das gibt nur Ärger.", holt mich Clarissa, meine beste Freundin, aus meinem erstarrten Moment und meinen wundervollen Gedanken. Das ist bei mir, Anny Armstrong, total normal. "Oh sorry Clarissa. Er ist einfach so anziehend.", verteidige ich mich nur schwach, da ich weiß das sie recht hat. Als wir gemeinsam an den Schulschlampen, die mir wie immer irgendwelche Beleidigungen an den Kopf werfen. "Na Anny du Hure. Wie war dein Wochenende du Bitch. Hör auf Naill so anzustarren du abgefuckte Vogelscheuche.", brüllen sie, allen voran meine Cousine Tessa. Beschämt und leicht rot, richte ich mein Kopf zum Boden. Warum ich solche Beschimpfungen ertragen muss. Meine Cousine Tessa hat, nachdem ich ihr gesagte habe das ich Naill toll finde, das Gerücht verbreitet ich würde jedes Wochenende einen anderen Kerl flachlegen. Also mal ganz ehrlich sie steht doch nur auf Naill, weil er ziemlich beliebt ist. Sie ist schon immer verrückt nach dem Mittelpunkt sein. Die Gerüchte stimmen ehrlich gesagt nicht, denn ich bin noch immer Jungfrau. Die Jungs rühren mich nicht an oder schenken mir Beachtung. Es soll jetzt nicht eingebildet klingen, aber eigentlich bin ich ziemlich hübsch. Ich habe lange, lockige, blonde Haare, türkisfarbene Augen, volle Lippen und einen tollen Körperbau.

In meinen Gedanken versunken laufe ich in jemanden hinein. "Ey, pass auf wo du hinläufst Weib.", faucht mich Harry Styles, der beste Freund von Naill Horan an. "Entschuldige, das das wollte ich nicht.", stottere ich ängstlich und blicke beschämt auf meine Füße. Ich hoffe er schlägt mich nicht, denn er neigt zu gewalttätigen Ausschreitungen. "Das will ich für dich hoffen.", schnaubt er wütend. "Harry beruhige dich. Es war nicht ihre Absicht.", ertönt die Stimme mit dem irischen Akzent und eine Hand legt sich beruhigend auf Harrys Schulter. "Sorry, dass er so grob war.", entschuldigt sich Mister Perfekt bei mir für das Verhalten von seinem Kumpel. Harry schnauft und dreht sich auf dem Absatz um, dann stolziert er davon. "Nicht schlimm.", sagt ich zu Naill ohne ihm in die Augen zusehen und sprinte dann zu meinem Spind um schließlich pünktlich zum Unterricht zu kommen.

*4 Stunden später-Mittagspause*

Ich verabschiede mich von Clarissa, weil ich heute dringend Entspannung brauche und verschwinde Richtung Musikraum, welcher für alle Musiker der Schule offensteht. Ich betrete ihn und lass meine Tasche neben der Tür fallen. Schnell schnappe ich mir eine Gitarre und setze mich auf einen Tisch. Verträumt stimme ich meine Gitarre und stimme "Breakaway" von Kelly Clarkson an.

Grew up in a small town

And when the rain would fall down

I'd just stare out my window

Dreaming of what could be

And if I'd end up happy

I would pray

Trying hard to reach out

But when I'd try to speak out

Felt like no one could hear me

Wanted to belong here

But something felt so wrong here

So I pray

Short Storys (actors and singer)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!