Thirty Four ~ Life Gives You Scars

37K 2K 1.1K
                                    

Schlechte Nachrichten

Hoppla! Dieses Bild entspricht nicht unseren inhaltlichen Richtlinien. Um mit dem Veröffentlichen fortfahren zu können, entferne es bitte oder lade ein anderes Bild hoch.

Schlechte Nachrichten...

Ich war immer noch ungeküsst.
Warum?

Wir beide hatten einen Rückzieher gemacht.

Also war es nicht einfach meine Schuld. Auch Kay trug gewisse Schuld auf seinen Schultern, aber schlussendlich war es sowieso besser, denn keine 5 Minuten später hörte man meine Mutter im Treppenhaus.

Gestern passierte nicht mehr viel, nachdem ich nur zu Hause sitzen durfte. Ashton konnte nicht kommen, da er ein Referat schreiben musste und heute, einen Tag später war der Idiot immer noch nicht fertig, was bedeutete, dass er gestern nicht wirklich gearbeitet hatte.

Aber ich gab es zu. Ich hatte diese Ausrede auch schon mal gebracht.

Keine Lust zum Rausgehen?

Sag einfach, dass du lernen musst, liege dann den ganzen Abend im Bett und chill es auf Youtube bis du die komischsten Sachen lernst.

Heute war der letzte Tag, an dem Kay mir alles beibringen konnte und ich hoffte wirklich, dass er es auch hinbekommen würde.

Es brauchte nicht mehr viel, bis ich alles in der Tasche hatte, aber Angst umfasste mich trotzdem.

Auf was ich mich am meisten freute, war morgen. Morgen würde der perfekte Tag sein.

Schön Unterricht mit Mrs White und den Tag über würde ich ganz tolle Kleider anziehen können, da ich das ja so gern machte.

Morgen war mein Glückstag.

Ashton hatte mir jedoch versprochen, dass er vorbeikommen und mir mentale Unterstützung leisten würde.

Allein schon, dass ich den ganzen Tag mit meiner Mutter chillen musste, um das perfekte Outfit für die Aufführung zu haben, machte mich jetzt schon depressiv.

"Weißt du schon, was für eine Farbe du willst?" Ich hob meinen Kopf von meinem Handy an und sah meiner Mom entgegen, welche ihren Kopf durch den Türrahmen streckte.

"Ich lasse dich entscheiden. Ist ja schließlich deine Firma", gab ich gleichgültig von mir und blickte wieder auf das Handy, welches mir ein Video projizierte, dass ich gar nicht verstand, denn es war auf Italienisch, aber der Typ sah gut aus und darum zog ich es mir rein.

"Am besten passen, würde ein weißes Kleid und mit weißen Schuhen dazu, ja", murmelte sie, als sie mit sich selbst redete.

Genau finde ich auch...

Am besten würde sie mir auch noch Blumen in die Hände drücken, damit es so aussah, als würde ich heiraten.

"Mom?" Ich setzte mich auf und legte mein Handy auf den Kaffeetisch in der Mitte unseres Wohnzimmers.

"Meinst du, es ist schlimm, wenn ich nur zwei Lieder spiele? Mrs White und ich haben es nicht ganz durchgeschafft und Dad meinte ja, dass er sowieso eine etwas zu lange Rede geschrieben hat." Meine Mutter zeigte sich wieder und sah mich an. Sie zuckte mit den Schultern. "Das ist schade, aber ändern können wir das jetzt nicht mehr. Ist nicht schlimm."

KayWo Geschichten leben. Entdecke jetzt