Nine ~ Ash

46.7K 2K 647
                                    

Also

Hoppla! Dieses Bild entspricht nicht unseren inhaltlichen Richtlinien. Um mit dem Veröffentlichen fortfahren zu können, entferne es bitte oder lade ein anderes Bild hoch.

Also...

Ash's neue Jacke war verdammt Scheiße. Das wollte ich einfach mal gesagt haben. Ich war so mit dem Dieb beschäftigt, dass ich vergessen hatte meinem Lockenkopf zu antworten, also entschied er sich für eine schöne, aber dennoch schreckliche Jacke. Vom Optischen her sah sie wirklich gut aus, aber tragen konnte ich sie niemals und das störte mich am meisten.

Dies teilte ich ihm auch mit und er meinte bloß, dass ich mir halt jemand anders suchen musste, der mir eine Jacke geben würde.

Meine Mom ging übrigens an die Decke, als ich eine Stunde später durch die Haustür trat und meine Kopfhörer aus steckte. Ich wurde direkt ins Zimmer geschickt und war dazu gezwungen irgendwelche schulischen Aufgaben zu erledigen, da sie nicht wollte, dass ich aufgrund meiner Suspension dumm werden würde.

Das verstand ich aber gar nicht. Schulische Intelligenz konnte man nicht mit der wirklichen Intelligenz vergleichen. Ich kenne Leute, die schulisch die fucking Royals waren und aber im echten Leben nichts verstanden. Für mich galt man als Intelligent, wenn man sich durch das Leben zu kämpfen wusste und sich über Wasser halten konnte. In der realen Welt interessierte es kein Schwein, ob man Pi auswendig konnte oder nicht.

Die Spitze meines Bleistifts brach ab und ich suchte genervt nach meinem Spitzer. Es klopfte an meiner Zimmertür, jedoch bat ich die Person nicht herein, da ich wusste, dass sie sowieso auch ohne Erlaubnis eintreten würde.

Die Tür ging auf und meine Mutter kam prüfend hereingestapft, um sicherzugehen, dass ich auch wirklich an meinem Schreibtisch saß und die behinderten Potenzen vertiefte. "Wir sind übrigens im Gespräch mit der Schule. Wenn du Glück hast, kannst du bald wieder in den richtigen Unterricht."

"Hoffentlich habe ich Pech...", murmelte ich und meine Mom kam an meine Seite und stupste mich grob an. "Was hast du gesagt?" Ich sah von meinem Block auf und sah in dieselben blauen Augen, die ich hatte. "Nichts..."

"Das will ich auch hoffen."

Ich bemerkte, wie meine Mutter hinter mir begann meine Kleidung vom Boden aufzuheben und konnte sie sogar schimpfen hören. Warum tat sie es denn, wenn sie es leidig war? Mütter konnte man einfach nicht verstehen.

"Denkst du, du kannst den Musikraum jeden Tag, außer Freitag und Dienstag reservieren? Ich will selbst noch ein wenig üben."

Mom hielt inne und sah mich mit großen Augen an. Sie schien sich aber wieder zu fangen. "Ich kann mal schauen. Hast du eine bestimmte Zeit im Kopf?"

Ich tat so, als würde ich eine Weile darüber nachdenken, sonst würde sie denken, dass ich dort andere Dinge vorhatte. "19Uhr?"

"Ich schaue mal, was ich arrangieren kann." Hätte ich sie darum gebeten, mir den Volleyball Kurs oder die Tanzgruppe zu finanzieren, hätte sie sicher nein gesagt, aber ihr war die Aufführung an der Eröffnung wirklich wichtig und darum hatte sie wahrscheinlich nichts dagegen mir den Musikraum zu reservieren, denn dies würde ihrem Ruf ja nur beitragen.

KayWo Geschichten leben. Entdecke jetzt