die Sternschnuppe

4.3K 168 26

"Emily steh auf" rief mein dad.
"Jaja ich stehe schon auf" murmelte ich. Tja, ich stelle mich mal vor
Ich bin Emily und bin 14 Jahre alt, meine Familie besteht aus meiner mum mein dad und meiner leider großen Schwester. Meine große Schwester ist 16 und ist grad in der 10 Klasse, wenn Sie nach Hause kommt ist ihr erster Schritt: das Handy. Und wenn ich nach Hause komme muss ich mein ransen wegbringen und das ganze bla bli blu -.- ich würde nicht sagen das meine Schwester besser behandelt wird, nein aber manchmal kommt es mir so vor. Naja ich zieh mich mal besser mal um.

20 Minuten später

"Fertig" rief ich durch ganze Haus. "Schön für dich " beschwerte sich meine Schwester, " tja, würde ich nicht 10 Jahre nur für schminke brauchen" gab ich zurück. Meine Schwester ist zwar schneller mit waschen und umziehen aber dafür braucht Sie länger beim schminken.
"Kinder es ist Zeit für die Schule " rief unsere mum von der küche, "ja " riefen wir im Chor. Wir zogen uns um und gingen zur Schule, " 5 Stunden nur das ist ein traum" sagte ich.
" schön für dich " gab meine Schwester motzig zurück. Als wir an der Schule ankammen sind wir zu unseren Freunden gegangen, haben ein bisschen geredet und gingen dann rein wo die Schulklingel geklingelt hat.

Nach der Schule

"Endlich vorbei" sagte ich fröhlich, ich nahm mein Handy raus und hörte Musik wärend ich nach Hause lief. Als ich rein kam, kam ein leckerer Geruch von....."LASANGE" schrie ich glücklich, und rannte zur Küche. "Hallo mäuschen wir haben lasange gemacht" sagte meine Mutter und nahm ein Stück auf dem Teller und gab es mir. "Danke" sagte ich nahm den Teller und ging zum Tisch, anders als meine Schwester esse ich am Essens Tisch und nicht im Wohnzimmer. "Fertig" sagte ich und nahm den Teller und habe ihn in die spühlmaschine getan, ich reumte meinen ransen weg und ging dann zur Couch und guckte Fernseher. Meine Schwester kam dann nach paar Stunden auch von der Schule natürlich bekam Sie auch ein Stück von der lasange ging aber wie üblich in das Wohnzimmer. "Es gibt auch ein Essens Tisch " sagte ich, "ich weiss aber das Wohnzimmer ist besser " gab meine Schwester zurück.

Es war spät und ich zog mich um, es war schon 22:12 Uhr meine maximale Zeit war 22:15 Uhr zum Glück war ich schon fertig angezogen. Ich schaute raus und bedrachtetet den wunder schönen sternenhimmel bis ich sah das da eine sternschnuppe war, ich wünschte mir was und ging dann endlich schlafen....

Dragons: Wie ich zum Nachtschatten wurdeWo Geschichten leben. Entdecke jetzt