Elf

2.9K 54 0
                                    

Mirella

Mateo hat mir gesagt ich soll mich schick machen und mir ein süßes Kleid anziehen. Ich habe seine Anweisungen befolgt und stehe nun also hier, in einem roten, kurzen, Trägerkleid, welches meine Hüfte gut betont.

Ich öffne meine Zimmer Tür und entdecke davor 3 Männer stehen, die Parker Brüder. Mateo, Lorenzo und Adrian, der mir noch etwas unbekannte Bruder. Sie stehen alle da in schwarzen Hosen und schwarzen, leicht aufgeknüpften Hemden.

Ich schmunzle leicht und lasse mir die Hand von allen dreien Küssen, als wir dann den Gang entlang und die Stiege nach unten gehen. Wir gehen nach draußen, wo schon ein Mercedes G-klasse in schwarz, geparkt ist.

Mateo steigt bei der Beifahrerseite ein, neben dem Chauffeur und Adrian öffnet mir die Auto Tür, woraufhin ich einsteige. Ich sitze also zwischen Adrian und Lorenzo was mich nicht weniger nervös macht als ich eh schon bin.

,,Wohin fahren wir?" Frage ich, als ich von den Männern nur ein Grinsen als Antwort bekomme. Ich lehne mich zurück und seufze, als ich eine Hand an meinem Oberschenkel spüre. Ich sehe zu Lorenzo der mich angrinst und seine Hand über meinen Innenschenkel streichelt.

Adrian legt seinen Arm um meine Schulter und haucht sanft an meinen Hals, wodurch ich beginne nervös und unregelmäßig zu atmen. Die zwei grinsen und machen bei dem weiter was sie gerade mit mir machen, als Mateo leicht lacht ,,Jungs schaut halt dass sie euch nicht gleich ausläuft." bemerkt er.

,,Jaja." sagt Lorenzo und lacht etwas worauf ich die Röte in meine Wangen schießen spüre. Adrian küsst meinen Hals sanft und Lorenzo lässt seine Hand weiter hoch rutschen.
,,J-jungs" ermahne ich sie und stöhne leise dabei.

Sie hören auf als wir ankommen und das Auto parkt. Sie richten mich wieder zurecht und steigen aus, als mir Mateo dann die Hand hin hält zum aussteigen. Ich nehme seine Hand und er hält sie sanft während ich und die drei Männer zu einem Art Eingang gehen.

Wir gehen durch einen Hintereingang und man hört schon laute Musik. ,,Wo sind wir hier?" ich sehe mich um und erkenne einen langen Gang. ,,In einem Club, unserem Club" antwortet mir Adrian. Ich sehe sie überrascht an aber hinterfrage nicht weiter.

Wir gehen den Gang entlang und kommen in den Club selbst, viele Menschen sind hier. Eine riesige Bar, Sitzlounges, eine Tanzfläche und kleinere Bühnen sind zu sehen. Es ist laut und die Musik dröhnt in meinen Ohren während wir zur Bar gehen.

Die Jungs bestellen schon mal für sich Getränke als sie dann mich ansehen ,,Und was möchtest du Prinzessin?" fragt mich Lorenzo. ,,Wir sollten sie nicht abfüllen Enzo" sagt Mateo dann. ,,Schon gut, ich hätte gern einen Vodka pur" antworte ich und der Barkeeper nickt, während die Jungs mich verblüfft ansehen.

,,Etwas stark für dich, findest du nicht kleine?" fragt mich Adrian als ich nur die Augen rolle. ,,Danke aber das halte ich aus" antworte ich und nehme den shot entgegen, als ich ihn mir mit einem mal runter kippe. ,,Guter Anfang schonmal" sage ich und grinse als ich alleine zur Tanzfläche laufe.

Die Männer lachen alle zusammen und sehen mir gespannt zu beim Tanzen, als ich dann mit einem Mann vor mir tanze. Ihre Miene wirkt angespannter, vor allem die von Mateo. ,,Holen wir uns unser Mädchen schnell wieder" fragt Mateo als die andern zwei entschlossen nicken.

Sie kommen zu dritt auf mich zu als sie mich zu sich ziehen. ,,Wir hätten da noch was für dich Prinzessin" sagt Lorenzo als sie mich mitziehen. Ich nicke und wir gehen zurück zu einem Gang und Stiegen hoch. Vor der Tür, an der wir angelangen, steht ein Türsteher und nickt, woraufhin wir eintreten.

Wir befinden uns in einem anderen Party Raum wo sich nicht viele Leute befinden. Wir sind in einem VIP Bereich, wo man schon die Drogen, das Gras und den Alkohol richt. Es ist alles rot eingerichtet und hat eine eigene Bar. Die Musik ist etwas leiser und man sieht leicht bekleidete Männer und Frauen an Stangen und Schößen tanzen.

Mein Herzschlag beschleunigt sich und die drei Grinsen mich fragend an, während sie mich mit in eine Lounge nehmen. Wir setzen uns in eine Lounge und ich sitze in der Mitte der Jungs. Adrian zieht einen Joint raus als Mateo in böse ansieht ,,Nicht vor ihr, hermoso" befiehlt er ihm.

,,Schon gut, bekomm ich auch nen Zug?" frage ich und sehe zu Adrian. ,,Nein kleine" antwortet er mir worauf ich schmolle. ,,Ich bin alt genug ey" beklage ich mich als Lorenzo eingreift ,,Solange du bei uns bist, passen wir auf dich auf, mit dem machst du dich kaputt Prinzessin" erklärt er mir.

,,Aber ihr macht auch" bemerke ich und sehe in die Runde. ,,Wir sind auch älter und verantwortungsbewusster mi vida" antwortet nun Mateo. Ich seufze und nicke während ich mich an Lorenzo lehne der rechts von mir sitzt. Er küsst meinen Kopf und reicht mir ein Whisky Glas.

Ich nicke dankend und nehme einen Schluck, spüre den Alkohol meinen Hals hinunter brennen. Ich genieße es, von diesen Männern begehrt, geliebt und berührt zu werden. Sie geben mir und meinem Körper ein unglaubliches Gefühl, aber warum? Ich hatte schon Beziehungen, Sex und Spaß, aber nie hat es sich so angefühlt, nie hab ich mich so lebendig gefühlt.

Mateo legt seine Hände auf meine Hüfte und zieht mich vorsichtig auf seinen Schoß. Ich atme ein und lege die Arme um seinen Hals, woraufhin er beginnt mich sanft und leidenschaftlich zu Küssen. Lorenzo und Adrian sehen uns grinsend dabei zu wir uns innig und verdammt sexy küssen.

Seine Lippen sind so unglaublich, so wie seine Hände auch. Er beginnt meinen Arsch zu kneten und küsst runter zu meinem Hals, als ich meine Haare zur Seite schiebe. Ich schließe die Augen und genieße es viel zu sehr, während er meinen Hals mit Flecken schmückt, mich als seine markiert.

Ich fühle mich unglaublich wohl bei Mateo, er ist so vorsichtig aber gleichzeitig so verdammt sexy. Dieses Gefühl und der Gedanke, dass uns dabei seine Brüder zusehen, lässt mein Höschen feucht werden. Ich drücke mich fest an seinen muskulösen Körper, während er meinen mit seinen Küssen beglückt.

Es ist so süß wie eifersüchtig Mateo sein kann, er will mich, nur für sich. Er will mich, er liebt mich. Er teilt mich nur ungern mit seinen Brüdern und das merkt man, aber er weiß dass ich ihm gehöre, mein Körper ist seiner. Ich gebe mich ihm völlig hin und seinen Brüdern für sex.

Ich brauche mehr, mehr Berührung. Ich möchte mehr fühlen. Ich will alle von ihnen, mein Körper braucht sie. Ich ziehe mich schwer atmend zurück und sehe Mateo an als er mich fragend ansieht. ,,I-ich brauche euch" gebe ich stotternd in leiser Stimme, zu.

,,Was brauchst du kleine?" fragt Adrian, als Lorenzo und Mateo auch gespannt warten. ,,Eure Schwänze" gebe ich leise von mir, als die Männer mich dann mit einem Grinsen betrachten. Mateo hebt mich runter von seinem Schoß, worauf ich dann vor der Lounge stehe.

,,Gedulde dich noch ein wenig mi corazón" sagt Mateo als er mich dann hinunter lässt und mich betrachtet. ,,Beweg deinen wunderschönen Körper Prinzessin" fordert Lorenzo mich auf als ich schüchtern werde.

,,Zeig uns wie sehr du uns brauchst" erklärt Adrian ,,Wie sehr du unsere Berührung willst" fügt Mateo hinzu als ich dann meine Weiblichkeit raus lasse und mich um sie bewege. Ich beginne zwischen ihnen zu tanzen, ihnen meinen Körper und meine Bewegungen zu schenken.

Ich lasse meine Hände über meinen weichen Körper gleiten und lasse meine Hände nach der Reihe, über den Schoß der drei Männer gleiten. Ich raube ihnen ihren Verstand mit allem was ich tue, so wie sie mir. Ich bemerke ihre ungeduldigen Gesichter, ihre Schwänze die langsam erregt werden und die Lust in ihren Augen.

Sie wollen mich, so wie ich sie will, nur gibt es da ein Problem. Der Alkohol in meinem Blut lässt mich schwach werden und lässt meine Augen erblinden, als ich mit einem Wumms auf Lorenzo lande..

Wie hat euch das Kapitel gefallen?

Gebt mir gerne Feedback, hier auf Instagram oder TikTok.

Mateo- Das Spiel mit dem FeuerWo Geschichten leben. Entdecke jetzt