Kapitel3

13 1 0

Mein Wecker klingelte nun zum 3. mal an diesem Morgen. Alls ich den Wecker müde ausschaltete konnte ich ein Blick auf die Uhrzeit erhaschen. Fuck darauf stand in leuchteten roten zahlen 7:20 Uhr. Ich war hell wach ich sprang aus meinem Bett sofort sprang ich zur Seite ich war auf meinem Ohrring getreten ich hielt mir mein Fuß ich dachte mir der Tag hat aber super angefangen. Ich zog mir schnell meine Holister hose ein pinkes Oberteil von A&Fitch und pinke nikes an. Ich rannte nach unten dort stand meine mum inn der Küche und backte omletts : „ Guten Morgen mein Schatz“ Ich nuschelte : „ Guten Morgen warum hast du mich nicht geweckt es ist halb acht?“ „ dein Wecker hat geklingelt“

sagte meine Mum. Na toll dachte ich.Ich schnappte mir meinen Apfel und meine Tasche und lief zu meinem Moped. Als ich losfuhr sah ich das es zehn vor acht war. Ich gab ordentlich Gas. Als ich ankam sah ich schon Lea auf unserem Stamplatz stehensie war aber nicht alleine ich stutze denn brauen Haarschopf kenne ich doch gut was macht Luca denn mit Lea da? Ich lief zu Lea. „Was macht Luca hier? Hat er was gesagt?“ „Er hat nur gesagt das du wen du kommst zu deinem Spind kommen sollst.“ „Okay ich geh da mal eben hin“ Ich ging nein ich rannte zu meinem Spind.Als ich an kam sah ich in schon lässig am spind stehen aber etwas war anders sein Gesicht war rot und seine hasselnussbraunen Augen rot angeschwollen. „Luca ich verstehe das nicht warum?“ „Jana hör zu ohne dich kann ich nicht okay? Ich hab Krebs es kann sein nein es ist wahrscheinlich das ich nicht überlebe“ Ich versteh das nicht warum er und nicht ich oder jemand anderes. „Warum? Luca Warum ausgerechnet du?“ „Jana ich weiß es nicht ehrlich aber ich weis das ich ohne dich nicht Leben kann und ich will doch mit dir zusammen sein ich wollte nicht das du das weist ich dachte mir es wäre so einfacher für dich aber alls ich schluss machte das ich dich Liebe und das du meine große Liebe bist und das ich mit dir bis an mein Lebensende mit dir zusammen sein möchte“ Ich gab keine Antwort sondern ich fing an zu grinsen und viel ihm um den Hals und nach uneren Kuss sagte ich : „ Ich liebe dich wir beide für immer“ Aber ich wusste das nur für ihn ein für immer gibt schließlich wird er sterben und nicht ich. „Hey Jana warum weinst du ?“ „Weil ich Angst habe dich zu verlieren.“ „Aber du weist das ich kämpfen werde das wir bis wir alt und grau sind auf einer Bank sitzen und underen Enkeln beim spielen zu kucken“.

wolke 7 und dann Wolke 1Lies diese Geschichte KOSTENLOS!