Der Anfang des Abenteuers

35 5 8
                                    

Tadaaa! Es geht weiter!! Hurra! Okay, ich hör auf. Wünsche euch viel Spaß beim lesen.

--------------------------------------------------------------

Langsam öffnete das rothaarige Mädchen ihre Augen und richtete sich ebenso langsam wieder auf. „Wo... Wo bin ich...?" fragte sie und sah sich um. „Miyuka?! Myu?! Wo seid ihr?!" rief sie panisch, als sie erkannte, dass sie alleine war. Allein an einem Ort, den sie nicht kannte, ihr aber doch so bekannt vorkam... Vorsichtig stand sie auf und klopfte sich den Staub von der Hose.

'Was soll das? Warum bin ich hier? Wo sind Miyuka und Myu?' Fragen über Fragen schwirrten in ihrem Kopf herum und drohten ihn zum platzen zu bringen. Sie sah sich noch ein weiteres mal um, bevor sie sich in Bewegung setzte und ziellos durch die Gegend lief, in der Hoffnung ihre Freundinnen zu finden. Da kam ihr der Gedanke, dass sie die beiden doch einfach anrufen könne, doch als sie in ihre Hosentasche griff... war sie leer! „WO IST MEIN HANDY?!" rief sie entsetzt und wollte gerade wieder zurück laufen, als sie eine Stimme hörte, die ihr seltsam bekannt vorkam...

„Sehr gut getrennt! Bring ihn ins Netz!" rief eine Jungenstimme fröhlich und Nori stockte. Woher kam ihr diese Stimme nur so bekannt vor...? Langsam ging sie in die Richtung, in der sie den Besitzer dieser Stimme vermutete. „Was?! Er hat ihn wieder gehalten...!" rief ein kleines Mädchen mit leichter Enttäuschung in der Stimme. Jetzt war Nori sich sicher. Sie kannte das hier zu 100%!

Sie folgte den Stimmen weiter zu einem Fußballfeld an einem Flussufer. Auf dem Fußballfeld spielten einige Kinder Fußball und neben den Bänken stand ein Mädchen in einem orangen Trainingsanzug und sah ihnen zu. „Das war aber ein echt guter Versuch! Okay, lasst uns weiter machen! Wer ist der nächste?" rief der Junge im Tor. Nori blieb stehen und als sie den braunhaarigen Jungen erblickte, machte ihre Kinnlade Bekanntschaft mit dem Boden. Dieser Junge war niemand anderes als Endou Mamoru, der Spitzentorwart aus dem Anime 'Inazuma Eleven'. Verwirrt, geschockt und entsetzt über diese Erkenntnis starrte das Mädchen auf das Fußballfeld. Sie blendete nun alles aus. Das einzige, was sie dachte, war 'WIE KOMME ICH WIEDER NACH HAUSE?!' Sie bemerkte auch nicht den blonden Jungen, welcher auf sie zu kam.

...

Das nächste, was sie wieder mitbekam, war, wie irgendein Idiot den Ball auf das kleine Mädchen schoss. Sofort klingelten in Noris Kopf sämtliche Alarmglocken und sie setzte sich rasch in Bewegung. „Pass auf!" rief sie und wollte zu dem Mädchen runter rennen, doch der Junge war ihr einen Schritt voraus. Er fing den Ball ab und schoss ihn direkt in das Gesicht des Idioten, der sofort nach hinten kippte. Sein kleiner Begleiter machte sich dann mit ihm auf den Weg, schnell weg von hier.

Während Nori noch total überwältigt da stand, bedankte sich das Mädchen bei dem Jungen, bei welchem es sich um Gouenji Shuuya handelte, was Nori nun auch realisierte. „Warte mal! Das war ein unglaublicher Schuss!", rief Endou diesem nun hinterher und lief auf ihn zu. „Spielst du schon in einer Mannschaft?! Wenn nicht, solltest du's tun! Du musst uns unbedingt mal besuchen und mit uns trainieren!" Gouenji sah ihn einmal kurz an und ging, ohne etwas zu sagen. „Hey, warte..." sagte Endou, doch da war er schon weg.

Verblüfft sahen Nori und Endou hinter ihm her, bis die rothaarige plötzlich eine Stimme neben sich hörte. „Nanu, wer bist du denn?" fragte das Mädchen im orangen Trainingsanzug. „UHA!" stieß Nori hervor und sprang vor Schreck einen Meter nach hinten. Kino Aki, die Managerin des Raimon Fußballclubs, sah sie entschuldigend und gleichzeitig fragend an. „Ähm... I-Ich bin... I-Igarashi Nori... Freut mich..." sagte die angesprochene und verbeugte sich leicht.

Nun kam auch Endou dazu und grinste sie an. „Hey! Schön dich kennenzulernen! Ich bin Endou Mamoru und das ist Kino Aki! Sag mal, spielst du Fußball?" plapperte er drauf los und hielt der rothaarigen den Fußball vor die Nase. Diese kratzte sich leicht verlegen am Hinterkopf. „Naja, ich wollte mal... Aber meine Mutter hat es mir verboten, also nein..." sagte sie und ließ ihre Hand wieder sinken. „Aber du wolltest?! Dann spiel doch jetzt!", rief Endou begeistert. „Wenn du willst, kannst du auch gerne unserem Fußballclub beitreten!" fügte er hinzu. Total überfordert sah nicht nur Nori den Jungen mit dem Stirnband an, sondern auch Aki schien nicht ganz sicher zu sein, was sie dazu sagen sollte.

Inside an AnimeWo Geschichten leben. Entdecke jetzt