You are mine

You are mine

95.9K Reads 3.1K Votes 7 Part Story
schumbi By schumbi Updated Apr 17, 2015

Als ich gegen ihn stieß, spürte ich die Muskeln unter seinem weißen T-Shirt mit
V-Ausschnitt.

Ich trat hastig einen Schritt zurück, um den Abstand zu verringern. Er kam einen Schritt auf mich zu. Ich wich hastig immer mehr zurück, bis ich an eine Wand stieß. 

Er kam mir immer näher und drückte sein Becken gegen meins und drückte mich so gegen
die Wand. Ein männlicher Duft stieg mir in die Nase.

„Na, wen haben wir denn da?“, fragte er und als ich nicht antwortete, weil ich
solche Angst hatte, drückte er sein Becken noch stärker gegen meins.

Er strich mit seinen Fingern über meine Wange und glitt weiter zu meinem Mund.

Ich bebte.

„Ab jetzt gehörst du mir! Klar?!“, sagte er. 

Ich nickte einfach nur, weil ich nicht wusste was ich sagen sollte. Natürlich
gehörte ich ihm nicht ich war ja kein Gegenstand und außerdem kannte ich ihn
nicht mal.

Er ließ ein bisschen von mir ab und fuhr mit seinen Händen über meinen Rücken.

Ich erschauderte.

Plötzlich drückte er mir unter die Schulterkuhle und mir wurde schwarz vor Augen.

Hammer Kapitel freue mich schon auf das was noch alles in deiner Geschichte passiert
myxstorysx3 myxstorysx3 Mar 09
Wie kann es ihr Schwachpunkt sein , wenn sie das noch nie gespürt hat?
AniCho AniCho Dec 19, 2015
Je nachdem was blitzschnell im besoffenden zustand heißt *grins*
missqueennelex3 missqueennelex3 Feb 20, 2015
Ich habe mich jetzt schon in deine Geschichte verliebt! Hoffe, dass aus  der Geschichte keine Emotionslose wird.