Veronika

Veronika

5.5K Reads 592 Votes 20 Part Story
Hanna By HannaMelville Updated 4 days ago

Rom 30 n.Chr.:
Sie sind zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Veronika- ehrgeizig, pflichtbewusst, artig- ist der Stolz ihres Vaters und der ganzen Familie. Nur ihre Hochzeit mit Marcus Aulus trennt sie noch von einem Leben als eine der einflussreichsten Patrizierinnen der Stadt. Claudia hingegen bereitet ihren Eltern mit ihrer aufmüpfigen Art schon immer Sorgen. Als sie sich in einen freigelassenen Sklaven aus der Unterschicht verliebt, ist für ihren Vater das Maß endgültig voll.
Um weitere Katastrophen zu verhindern und sie von den Versuchungen der Hauptstadt fernzuhalten,  schickt er die beiden Mädchen bis zu ihrer Hochzeit zu Freunden in eine der entlegensten Provinzen des römischen Reiches. 
Doch was Veronika zunächst  unzumutbar erscheint, entpuppt sich bald als Wendepunkt. Denn die beiden Mädchen werden Zeugen von Ereignissen, die nicht nur ihr Leben, sondern auch die Weltgeschichte für immer verändern sollen. 
Und am Ende wird es nicht mehr nur Claudia sein, die das Ansehen der Familie für einem Mann aufs Spiel setzt...

Das Cover ist natürlich wieder von @mondlichtelfe :)

  • abenteuer
  • antike
  • christen
  • freiheit
  • freundschaft
  • historischer
  • historischeromane
  • liebe
  • rom
  • roman
  • wattys2018
Antonius ist der Konsul? Cool! Wer ist denn der zweite? 😅😂
Wolfsspuren Wolfsspuren Jun 26
Hey, ich muss sagen, das mir dein Schreibstil wirklich gut gefällt. Auch die Figuren wirken glaubwürdig und authentisch, ich werde auf jeden fall weiter lesen😊
JojoMaja JojoMaja Feb 28
Ich bin zufällig auf deine Geschichte gestoßen und bin jetzt auch dabei :) Dein Klappentext klingt wirklich professionell und verleitet ins Buch zu schauen! Auch der Prolog, den du aus der Sicht des Vaters schreibst - was ich sehr interessant finde- ist gekonnt spannend geschrieben!
                              
                              LG Jojo
sad_magpie sad_magpie Sep 13
Ich wusste gar nicht, das es im römischen Kaiserreich noch Senatoren und Konsule gab