Teil 1

2.9K 77 6

Ich bin Mia,ich bin 17 Jahre alt und lebe alleine mit meinen Eltern,da meine Schwester schon ausgezogen ist.
POV:Mia
Ich war in der Schule,wir schrieben gerade eine Mathearbeit als plötzlich ein Mann in die Klasse kam,"Mia Schmitt"fragte er durch die Klasse."Hier"sagte ich mit einer unsicheren Stimme."Komm mal bitte mit,es ist etwas passiert"sagte er.Ich wusste sofort das etwas nicht Stimmte und als ich aus der Klasse ging,hat sich meine Befürchtung bestätigt,meine Schwester und der Mann sahen mich traurig an."Was ist passiert?"stotterte ich."Mia...Mama und Papa hatten einen Autounfall"sagte meine Schwester.Mir lief eine Träne die Wange herunter"Was?gehts ihnen gut?"fragte ich."Sie...sie sind ums Leben gekommen"sagte der unbekannte Mann,der neben mir stand.Ich konnte mich kaum auf den Beinen halten und fiel auf den Boden."Mia,es ist für uns alle schwer..."sagte meine Schwester und setzte sich neben mich auf den Boden,sie nahm mich in den Arm und ich drückte sie fest an mich."Wie kann mir sowas passieren,sie sind doch meine Eltern warum passiert so etwas?!"schluchtzte ich."Nunja da muss ich dir was beichten,sie wollten es dir eigentlich schon vorher sagen"meinte meine Schwester,ihr lief eine Träne über die Wange.Mir blieb das Herz stehen,ich war geschockt,zuerst sterben meine Eltern und jetzt gibt es noch ein Geheimniss das jeder außer ich wusste."Wa-Was?"fragte ich."Mia du,du bist adoptiert...."stotterte meine Schwester.Ich fing an zu weinen meine (angebliche)Schwester wollte mich in den Arm nehmen aber ich wollte das nicht und drückte sie von mir weg,ich nahm aber all meinen Mut zusammen und rappelte mich auf."U-und wo soll ich jetzt schlafen,bzw. leben?!"fragte ich mit zitternder Stimme."Vorerst bei mir,aber dieser Mann der die ganze Zeit neben dir steht hat mir erzählt das du noch einen leiblichen Bruder hast"sagte meine (angebliche)Schwester.Meine Augen weiteten sich."Echt wen?Ich will ihn kennen lernen!"schrie ich."nicht so voreilich Junge Dame,ich muss das erst einmal mit deinem Bruder klären"meinte der Mann,der jetzt auch endlich mal etwas sagte."Das heißt doch nicht etwa das ich mit dieser angeblichen Schwester nach Hause gehen soll!"rief ich.'"Doch genau das heißt es!"antwortete der Mann:Ich seuftzte,ging aber schließlich mit ihr mit,ich ging wieder zurück in die Klasse,meine Klassenkameraden starrten mich verwundert an,ich beeilte mich bevor noch jemand fragte as mit mir los sei.Als ich es endlich geschafft hatte war ich erleichtert und ging mit meiner (angeblichen)Schwester richtung ihrem Auto.Im Auto angekommen dachte ich darüber anch,wär mein Bruder sein könnte..........

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und du sollst mein Bruder sein?..... (Dner/ardyff)Read this story for FREE!