18.Kapitel~Erster Arbeitstag

1.5K 60 3

Ich wachte von meinem Wecker auf. 8 Uhr. Es blieb mir noch zeit zu duschen und etwas zu essen. Das tat ich denn auch. Als ich damit fertig war packte ich noch alles wichtige in meine Tasche. Ich zog meine Schuhe an und schnappe mir mein Schlüssel und meine Tasche. Dann machte ich mich auf den Weg. Ich nahm die Abkürzung und schlenderte über die Domplatte. Dort sah ich 2 Jungen auf den langen Skateboards. Hm den einen kenne ich doch. Ja das ist Simon. „Hey Simon." „Ach Hey Lina. Schön dich wieder zu sehen." Simon und der andere Junge fuhren auf mich zu. Simon umarmte mich kurz. „Alles gut bei dir?" Fragte er mich. „Ja alles Supi. Bin gerade auf dem Weg zur Arbeit. Und bei dir?" „Ja alles klasse. Ich bin nur etwas müde. Aber ich wollte unbedingt mit ju noch mal ne Runde fahren." „Oh ja hi ich bin Julien. Aber nen mich ruhig ju." Stellte sich nun der asiatisch aussehende Junge man neben Simon vor. „Ich bin Lina." Sagte ich freundlich. „So wir müssen denn auch mal wieder weiter." „Ja ich muss auch los." Simon Umarmte mich noch einmal schnell. „Tschüss!" „Caui!" Denn fuhren sie auch wieder davon. Ich Schute auf sie Uhr. Ich hatte noch 10 min zeit. Damit ich etwas früher da war ging ich schon Richtung Resterante.

3 Minuten vorher war ich da. Ih betrat das lokal und würde auch schon gleich von Frau Weber begrüßt. „Ah hallo Frau Lehmann. Kommen sie gleich mal mit. Denn kann ihnen den Antrag, den Arbeitsvertrag und ihre Kleidung geben." Ich kam garnicht zu Wort. Ich ging hinter Frau Weber hinterher. Wir gingen wieder ins Büro. „So sie müssen den hier einmal unterzeichnen." Ich las mir kurz den Arbeitsvertrag durch. Denn nahm ich den StuffIt und unterzeichnete. Jetzt war ich offiziell angestellte. „Ihre Kleidung finden sie im spinnt Nummer 7 dort müsste auch der malträtiert liegen. Wenn noch etwas ist sagen sie bescheid." „Ja vielen Dank. Wo könnte ich mich denn umziehen." „Ziehen sie sich einfach auf der Toilette um." „Okay. Denn bis gleich." Damit ging ich aus dem Raum. Ich ging zu meinem spinnt wo der Schlüssel noch steckte. Ich nahm meine Arbeitskleidung raus und pinnte den Antrags Zettel an die spinnt Wand. Danach schloss ich den spinnt zu und ging auf Toilette und zog mich dort um. Ich sog eine weinrote Bluse an und eine schwarze Hose. Danach band ich meine Haare zu einem Zopf zusammen und ging wieder zu meinem spinnt um meine Sachen dadrinnen zu Verstauen. Ich schloss wieder ab und tat den Schlüssel in meine Hosentasche. Dann ging ich wieder in den vorderen Bereich. Dort war wieder diese blonde Frau. „Ah Hey. Ich hab dich das Leute mal garnicht vorgestellt. Ich bin Lucy." „Ich bin Lina." „So Lina. Ich werde dich jetzt einarbeiten." „Okay."

Nach 3 Stunden war ich so weit eingearbeitet das ich hinter der Bar und und an den Tischen arbeiten konnte. Ich konnte die Tisch zahlen und auch schon teile der Speisekarte. Das heißt ich konnte schon bedienen. „Du lernst echt schnell." Sagte Lucy die gerade neben mir stand. „Ja? Vielleicht weil ich schon mal in einem Resterante gearbeitet haben." „Ach echt?" Ich nickte. Dann ging die Tür auf und eine Gruppe aus 4 Leuten kam herein. Izzi, Felix, Taddl und Ardy. „Die übernehme ich." Flüsterte ich zu Lucy. Sie lächelte mich an. „okay." Ich ging zu den Jungs und gab ihn die Speisekarten. „Na ihr." Grinste ich. Sie lächelten zurück. „Was wollt ihr denn trinken?" „Wir wollen alle ne Cola." Sagte Ardy. „Kommt sofort." Ich ging hinter die Theke. Da schenkte ich 4 Cola ein. Die Gläser stellte ich denn alle auf ein Tablett und ging wieder zu dem Tisch wo die Jungs saßen. „So hier sind die bestellten Cola." Ich stellte ihn die Cola hin. „Gut machst du das." Lachte Taddl. „Haha danke." Lacht ich zurück. „Si wisst ihr den schon was ihr essen wollt?" Die Jungs bestellten. Dann ging ich wieder und gab die Bestellung in der Küche ab.

Als das essen fertig war beachte ich das zu dem Tisch. „So hier sind ihre Bestellungen." Ich stellte bei jeden das essen hin." „Vielen Dank." Sagten sie alle. „Lina?" Fragte izzi. „Ja izzi." Lächelte ich. „Wenn hast du heute Schluss? Ich möchte dich gerne abholen." „Weil heute mein erster Tag ist habe ich heute schon um 18 Uhr Schluss." Sagte ich zu ihn. „Okay ich bin denn da." Lächelte er. „Denn bis nachher." Mit den Worten ging ich wieder hinter die Theke.
___________________
Soo wieder mal ein etwas längeres Kapitel.
Ich hoffe es hat euch gefallen.
Eure Feli1998

Allein (izzi ff) (Wird überarbeitet!!!)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!