34 ~ Violetta

821 60 21

2 Monate später...

Ludmila und ich sind wie unzertrennlich seit dem Unfall. Angie liegt immer noch im Koma. Wir sind jeden Tag bei ihr. Ich habe große Angst Angie zu verlieren. Ludmila und ich erzählen der im Koma liegnden Angie jeden Tag was wir im Studio und in der Freizeit gemacht haben und das wir sie sehr vermissten. Wir gingen jeden Tag nach dem wir bei Angie waren, bei Líssá reiten um ihr auch die neusten Neuigkeiten zu erzählen. Ludmila lernte aud Sierrá reiten und hat gelernt mit dem temperamentvollen Pferd umzugehen. Jeden Tag übten wir mit den Pferden. So wie heute... Ludmila und ich ritten ins Gelände. Wir waren am Teich reiten. Wir saßen ab und sprangen ins Wasser.

Unsere Klamotten waren anschließend klitschnass und wir waren gut gelaunt. Auf einmal piepte mein Handy. Schnell begab ich mich ans Ufer und sah nach. "Ludmila!!! Komm mal schnell!!!!" Ludmila kam sofort aus dem Wasser und warf sich zu mir auf die Wiese. "Was ist denn?" Mein Lächeln wollte nicht mehr weg gehen. "Angie hat ein Lebenszeichen von sich gegeben. Die Ärzte sind guter Hoffnung, dass sie in den nächsten Tagen aufwacht." Ludmila und ich fingen an zu kreischen. "Das sind doch mal gute Nachrichten! Sagen wir Líssá bescheid?" Ich nickte und packte mein Handy in meine Tasche. Wir stiegen wieder auf die Pferde und ritten zurück.

Auf dem Hof sagten wir sofort Líssá bescheid. "Hey, Líssá! Wir haben Neuigkeiten von Angie!" Líssá sah uns glücklich an. Man sah ihr inzwischen das Alter an. Ihr Falten stechen seit Angies Unfall sehr stark hervor. "Das ist ja toll! Erzählt!" Wir erzählten ihr, das die Ärzte denken, das Angie in den nächsten Tagen aufwacht. Líssá hatte Tränen in den Augen. "Das sind ja wirklich tolle Neuigkeiten!" Sie umarmte uns. Ludmila und ich ritten noch ein bisschen auf dem Springplatz. Seit vier Tagen steht es fest das mein inzwischen Pflegepferd Ángeles trächtig ist. Deshalb musste ich jetzt auf Corazón reiten. Ludmila und ich sind schon total auf das Fohlen gespannt. Um fünf Uhr kam Ramallo um Ludmila und mich abzuholen.

Ludmila, Camila, Francesca und Naty werden heute bei mir übernachten. Schließlich sind wir fünf ja jetzt die besten Freundinnen. Zuhause gingen Ludmila und ich erst einmal hintereinander duschen. Mit nassen Haaren setzten wir uns in unseren Garten. Wir genossen die Sonne, bis es an der Tür klingelte. Ludmila und ich standen auf und gingen zur Tür. Gegen unsere Vermutung standen dort Pablo und Antonio. Ich bat die zwei rein. "Hab ihr schon was neues von Angie?", fragte Antonio uns. Ich nickte. "Sie hat vorhin ihre Hand bewegt. Die Ärzte denken, dass sie in den nächsten Tagen aufwacht." Pablo seufzte erleichtert.

Es klingelte noch einmal und Olga öffnete die Tür. Cami, Fran und Naty betraten unser Haus. "Hey!!! Ihr seht alle so glücklich aus. Ich will auch glücklich sein!", rief Francesca übermütig. Sie warf sich zu uns auf die Couch und wir mussten alle lachen. Wir erzählten zum Wiederholten Mal die Neuigkeiten und fingen dann an den Tisch zu decken. Da Mama und Papa nicht zuhause waren, konnten Antonio und Pablo mit uns essen. Wir erzählten von unserem Ausritt und fingen dann auch an zu essen, nach dem Olga das Essen auf den Tisch gestellt hatte. Antonio erzählte uns, das er gerne eine Überraschungsparty für Angie planen würde. Wir waren alle total begeistert und fing an zu planen, ohne ein festes Datum zu nennen. Um Mitternacht gingen Pablo und Antonio nach Hause. Wir legten uns auch hin um zu schlafen...

Hey,

tut mir leid das das Kapitel so kurz ist. Aber erstmal, danke an meine 10k Leser!!! Ihr seid echt die besten!!!!

LG Angeles_Castillo

Singen ist das was mich ausmacht ✔Lies diese Geschichte KOSTENLOS!