IN DER ZENTRALE:

„Hatty? Kommen Sie schnell!", rief Erik Hatty zu, sie kam mit schnellen, kleinen Schritten zu Erik. „Was gibt es Erik?", fragte sie und nahm ein schluck Tee.

„Die Flughafenpolizei, hat gesagt dass, das Flugzeug überfallen wurde wo Sam und Taylor, drinnen waren. Es wurde nichts gestohlen, nur eine Person wurde entführt..."
„Agent Blyt", Erik nickte. „Ich denke wir sollten ihren Freund jetzt ins Bootshaus bringen.", sagte Callum der grade in die Zentrale reinkam.

Hatty schaute zu Boden und überlegte. „Hast du Taylor schon geortet Erik?", fragte Callum. „Das könnte noch dauern...", antwortete Erik. „Versuch weiter!", Erik nickte und wandete sich wieder seinem Computer zu.

Callum rufte Deeks an und erzählte ihm alles und sagte dass er Mario ins Bootshaus bringen sollte, dann legte er auf und ging nach unten. Er fuhr auch zum Bootshaus.

IN PAKISTAN:

Ich wachte auf und fühlte mich schwindelig und Hundeelend. Ich war alleine in einem mittelgroßen Raum.

Ich war an zwei Ketten gekettet, die bis zur Wand verlaufen, eine Kamera die in einer Ecke stand und blinkte. Neben mir ein Fenster mit Gitterstäben davor und dahinter. Hinten im Raum, gab es eine Treppe nach draußen, also war ich unter der Erde.

Erst dann schaute ich auf mich herab, ich hatte immer noch die Hose an, aber statt dem T-Shirt und die Jacke die ich vorhin anhatte, hatte ich nur ein kurzes Sport T-Shirt an.

Ich wollte aufstehen, doch ich brach gleich wieder zusammen, den meine eine Rippe tat höllisch weh, genauso wie mein linkes Bein. Ich setzte mich hin und wartete bis was passieren wird.

IM BOOTSHAUS:

Deeks brachte Mario ins Bootshaus. Mario fragte: „Wieso bin in diesem Bootshaus und nicht im der Zentrale?" „Ähm, weil in Zentrale nur Leute hindürfen die dort arbeiten, und das Bootshaus ist dafür da um Verdächtige zu verhören, oder Verwandte zu verständigen, oder bestimmte Sachen zu verfolgen.", antwortete Deeks und reichte Mario eine Tasse Kaffee.

Dann wurde die Tür plötzlich aufgerissen, es war Callum. Er ging direkt zu Mario, „Special Agent G. Callum.", stellte er sich vor und schüttelte Mario's Hand. „Mario, Mario Götze", sagte Mario nur.

„Wieso bin ich hier?", fragte Mario Callum. „Weil, die Terroristen die das Flugzeug überfallen haben wo Taylor und mein Partner drinne waren, sich in unsere Systeme gehackt haben und ein Video haben, es wird live gesendet. Also was Sie sehen, sehen wir auch zum ersten Mal. Wir werden versuchen die zu orten.", antwortete Callum und schaltete den Fernseher ein.

„Man erkennt nichts", motzte Deeks rum. „Doch Deeks... Taylor!"

IN PAKISTAN:

Die Tür wurde aufgerissen und 2 Männer kamen die Treppen runter marschiert. Einer stellte sich vor mich, und der andere hinter die Kamera.

„Guten Tag, ihr ungläubigen. Dieses Video ist eine Botschaft an die ganzen Ungläubigen. Diese Frau hinter mir ist eine verdammte Ungläubige und ist noch eine Soldatin. Ihre beiden Elternteile sind hier in Pakistan gestorben, durch die Hand der Gläubigen Muslime!", er drehte sich zu mir um, und lächelte mich dreckige an, er drehte sich wieder zur Kamera.

„Heute wird sie sterben! Qualvoll werden wir ihren Tod machen! Aber was bringt es uns wenn wir sie einfach töten? Gar nichts! Wir werden sie befragen und Informationen, wichtige Informationen von ihr kriegen..."

„Ich werde niemals was sagen!", schrie ich ihn an, ich stand auf und trat ihm in seinen Rücken sodass er nach der Länge nach vorne fällt. Ich lächelte und brach wieder zusammen.

Liebe, Lebe und denke nicht an morgenLies diese Geschichte KOSTENLOS!