For every story tagged #WattPride this month, Wattpad will donate $1 to the ILGA
Pen Your Pride

Kapitel9

5.5K 349 27

OMG😱 Ich habe 140 Reeds und ich bin so unfassbar glücklich darüber!!! Danke!Danke! Danke! Hier mein nächstes Kapitel:

Louis POV:
Wir haben alles besprochen und jetzt musste ich nur noch unterschreiben. Jetzt würde ich Vater werden. Also indirekt. Aber ich würde sie wie meine eigene kleine Prinzessin behandeln. Ich unterschriebene die Jungs hinter mir begannen leise zu klatschen, was ziemlich peinlich war aber hörten schnell wieder damit auf und beließen es dabei. Ich selbst nahm die Situation glaube ich noch gar nicht so richtig war.

Jetzt bin ich Vater. Oder wir alle sind Väter geworden aber immerhin trug sie ab heute meinen Nachnamen.

Im Heim allgemein gab es nicht viele Informationen über die. Nur das sie mit vollständigem Namen Lucyiana Mary Fox hieß(jetzt Tomlinson:D)

Ich freute mich noch, als eine atemlose Lucyiana hereinkam und sagte, sie wolle nicht adoptiert werden und schon gar nicht von uns und das sie gar nicht weg wolle und lieber im Heim bleiben wolle.
Jetzt war ich erst einmal geschockt. Warum? Ich meine wir kennen Sie jetzt zwar noch nicht lange aber ich hatte sie schon ein bisschen in mein Herz geschlossen und sie war doch jetzt mein Mädchen und sollte sich bei uns wohlfühlen und jetzt? Aufeinander will sie nicht mehr adoptiert werden. Aber warum hatte sie das nicht vorhin gesagt? Ich versteh jetzt irgendwie die Welt nicht mehr.

Ich dachte mich könnte nichts mehr mehr erschrecken aber da hatte ich mich getäuscht. Nach einer kleinen Diskussion bekam Lucyiana eine saftige Ohrfeige und die Jungs und ich zogen scharf die Luft ein. Jetzt hätte ich erst recht einen Entschluss gefasst. Sie musste hier raus und zwar sofort. Egal um welchen Preis. Hauptsache weg von hier und zu uns. Und natürlich fasste ich noch einen Entschluss: ich würde sie nie verletzen und ihr immer beistehen. Egal was kommt. Ich werde ein guter Dad für sie sein.

Sie dreht sich auf dem Absatz um und rennt aus dem Raum heraus. Wahrscheinlich ihre Sachen packen. Wir jungs würdigten der Sekretärin keinen Blick mehr und gingen wieder zur Eingangshalle. Draußen konnte man schon die Paparazzi hören, wie sie hektisch versuchten den besten Platz zu bekommen. Wie konnten die uns immer nur so schnell finden? Es war manchmal schon ziemlich nervig. Jeder hat einmal einen schlechten Tag und der muss eigentlich nicht mit der ganzen Welt geteilt werden und jede Zeitschrift stellt irgendwelche Spekulationen auf. Dabei ist man nur einmal etwas gereizt, gestresst oder übermüdet oder so...

Harry holte mich aus meinen Gedanken "Es kann doch nicht sein, dass die Sekretärin oder wer die auch immer ist einfach unsere Lucy schlagen darf. Ich meine sie ist jetzt unser Kind. Kann man die dafür nicht anzeigen oder sowas? Das geht doch nicht!"
Natürlich hatte Harry recht, aber diese Frau managte hier alles und wenn sie ins Gefängnis musste oder Pleite ging, n würde die ganzen Kinder aus dem Heim auf die Straße gesetzt werden, weil das Heim kein Geld mehr hätte. Und wir mussten das ganze noch mit Lucy Klären.
"Ich frag mich warum sie auf einmal Angst vor uns hat." , fragte ich in die Runde. "Ich weiß es nicht. Entweder es ist etwas vorgefallen als wir aus dem Heim raus sind oder es war schon vorher etwas und sie hat sich nicht getraut etwas zu sagen, weil sie dachte wir würden sie eh nicht adoptieren oder so..." Natürlich war es Liam gewesen, der immer alles genau durchdenken musste. Aber dafür hatten wir ja unseren Daddy-Direction.

Wir sprachen noch eine Weile weiter, bis ich Lucyiana bemerkte. Sie stand neben uns, war aber in Gedanken versunken und schien uns gar nicht richtig zu bemerken. Sie hatte einen Blick aus Verzweiflung und Angst. Ein flaues Gefühl breitete sich in mir aus und ich hatte das Gefühl, dass wir es schwer miteinander hatten, bis wir vertrauen zu ihr bekamen. Letztendlich bemerkte sie uns doch. Sie hatte, wie auch Harry bemerkte nur ziemlich wenig Sachen. Nur eine kleine schon etwas ältere Tasche und die Gitarre.
Das hatte allerdings zur Folge, dass Niall wie ein verrückter anfing durch die Halle "SHOPPING TOUR" zu schreien. Lucy zuckte zusammen, was Liam auch bemerkte. Ich nahm ihr schnell die Tasche ab und wir liefen auf den Ausgang zu.
Bitte mach das nicht so viele Fotografen und Paparazzi vor der Tür stehen... Bitte mach das... Vor der Tür standen ungefähr 45 Paparazzi, die als wir rauskamen uns direkt mit Fragen bombardierten und wie wild Fotos schossen. Für uns war das alles ganz normal, aber für Lucyiana war das Ganze ein bisschen zu viel und sie war schon nicht ganz so sicher mehr auf den Beinen. Kurz vor dem Auto, kippte sie doch noch um.natürlich noch mehr Futter für die Paparazzi und sie begannen noch mehr Fotos zu schießen.
Ich jedoch ging schnell auf sie zu nahm sie im Brautstyle hoch und setzte sie ins Auto. Wir brachten sie nach Hause und legten sie dort auf die Couch...

Lucyiana POV:
Ich ging mit den Jungs zum Ausgang und dort hörte ich schon irgendwelche hektischen Schritte und rufe und man hörte das klicken von Kameras, wenn man diese abdrückte. Dann gingen wir nach draußen und dort erwartete mich ein riesiger Schock.
Draußen standen bis zu 45 Paparazzos und schossen Fotos von uns. Warum? Ich versuchte so gut es ging meinen Kopf zu verstecken, was mir auch ganz gut gelang. Doch mir wurde immer schwummeriger. Ich versuchte noch mich auf den Beinen zu halten, doch ich fiel um und mir wurde schwarz vor Augen...

Save me (Adopted by one Direction)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!