50k Reads!! Kapitel 83. Kapitel 83. Mädels Tag & Ein Freund kehrt zurück

527 18 2

Kapitel 83.

DAS IST EIN SPECIAL FÜR DIE 50k READS! ich bin so glücklich das so viele Menschen meine Story lesen,es freut mich wenn es euch gefällt und wegen euch mache ich es damit ihr etwas zu lesen habt.Ich hoffe das euch die Story noch gefällt,auch wenn ich nichtmehr regelmäßig update aber ich gebe mir mühe um weiter zuschreiben. Love euch <3
--------------------------------------

Ariana P.O.V
Ich öffnete meine Augen und sah neben mich.Justin schlief,ich lächelte und stand auf.Ich ging richtung Bad,plötzlich hörte ich wie etwas umfiel.Ich zuckte zusammen und hörte nochmal hin,wieder viel etwas herunter und zerbrach.Ich dachte kurz nach und öffnete dann weit meine Augen,mein einziger Gedanke... Mam!
Ich lief zur Tür und öffnete sie,danach lief ich die Treppe runter und hörte immer öfter wie etwas zerbrach. „Mam?!" Sagte ich und betrat das Wohnzimmer,doch es war nicht meine Mam.Ich sah durch das Wohnzimmer und sah das überall Scherben lagen,erst dann erblickte ich Frankie. „Frankie!" Sagte ich und lief auf ihn zu,er weinte und schmiss wieder etwas auf den Boden. „Hey!" Sagte ich etwas lauter und versuchte ihn zu stoppen, „Frankie" sagte ich und hielt seine Hände fest. „Was hast du?!" Sagte ich panisch aber er ließ sich nicht stoppen, „Frankie beruhig dich!" Rief ich.Er sah mich nicht einmal an,plötzlich riss ich ihm ein Glas aus der Hand. „Beruhig dich verdammt!" Schrie ich,er hörte kurz auf.Jedoch fing er eine Sekunde später wieder an,er lief zu einem Tisch und schmiss eine Vase runter. „Hör auf!" Schrie ich verzweifelt und griff nach der Vase,ich sah wie er mit seiner einen Hand ausholte und mich eiskalt schlug.Ich hielt meine Hand an meine brennende Wange und sah Frankie an,er beachtete mich nichtmal und machte weiter.Ich merkte wie mir die tränen die Wange runterliefen und ich mich an der Wand runter rutschen ließ.Plötzlich hörte ich keine Scherben mehr,ich sah vorsichtig hoch und wusch mit meinem Handrücken meine tränen weg.Justin hatte ihn gestoppt,Frankie war an die Wand gedrückt und Justin hielt ihm am Kragen.Dieser Anblick war fürchterlich,aber Justin hatte ihn im Griff und ich wusste das er Frankie nie wirklich wehtun würde. „Justin" sagte ich schwach und mit brüchiger Stimme,Justin sah hektisch zu mir.Er ließ Frankie los und kam zu mir gelaufen, „Ariana... Alles ok?-" sagte er aber unterbrach sich selbst als er in mein Gesicht sah. „Was...-" sagte er aber unterbrach sich selbst,er stand ruckartig auf und lief zurück zu
Frankie.Plötzlich drückte er ihn aggressiv an die Wand und ich sah wie er sein Kiefer anspannte, „Jus" sagte ich mit brüchiger Stimme und stand langsam auf.Ich sah wie Justin plötzlich ausholte,ich lief zu ihm und hielt seine Hand fest.Plötzlich drehte er sich zu mir um,er sah in meine Augen und senkte seine Hand.Danach ließ er Frankie los, „was ist passiert?" Fragte Justin ruhig und sah mich an. „Ich bin wach geworden und dann haben ich etwas gehört,dann dachte ich das meiner Mam etwas passiert war.Ich bin runter gelaufen und hab Frankie gesehen wie er Sachen kaputt gemacht hatte und wollte ihn stoppen.... D-Dann...-" erklärte ich aber Justin unterbrach mich, „hat er dich geschlagen" sagte er und spannte seinen Kiefer an. „Ja... A-aber es war nicht so schlimm" sagte ich, „Ariana dein Bruder hat dich geschlagen" sagte er und sah in meine Augen. „Justin...-" sagte ich aber Frankie unterbrach mich, „Ariana... E-es tut mir so leid...." Sagte Frankie traurig und kam langsam auf mich zu. „Ist schon ok..." Sagte ich und er umarmte mich fest, „ich wollte das nicht" sagte er ruhig. „Was ist überhaupt passiert?" Fragte Justin und wir lösten uns aus der Umarmung, „ich...." Fing Frankie an aber fand nicht die richtigen Worte. „War es wegen Grandpa?" Fragte ich vorsichtig und sah ihn an,Frankie nickte und fing an zu weinen. „Frankie..." Sagten Justin und ich gleichzeitig,wir umarmten ihn und verweilten für eine Weile in der Position. „Alles wird gut Frankie" lächelte ich leicht und er wusch sich seine tränen weg,ich ging die Treppe hoch und sah meine Babys überall schlafen. „Coco,Butsch" sagte ich und sie standen auf und kamen auf mich zugetapst,ich lächelte und streichelte sie.

Justin P.O.V
„Sorry... Wegen eben..." Sagte ich und sah Frankie an, „ist schon ok" sagte er.Plötzlich klingelte es an der Tür,Frankie stand auf und ging zur Tür.Ich ging die Treppe hoch um zu gucken was Ariana machte,sie streichelte Coco.Ich schlich mich an sie ran und umarmte sie von hinten,sie zuckte erst zusammen.Aber danach legte sie ihre Hände auf meine die um ihren flachen Bauch geschlungen waren.Wir verweilten in dieser Position und ich fing an ihre Halsbeuge zu küssen,plötzlich räusperte sich jemand.Ich ließ von ihr ab und wir beide sahen zur Tür, „Hey" lächelten Miley,Demi und Ash. „Hey" lächelten wir und Ariana ging zu ihnen und umarmte sie. „Stören wir?" Lächelte Miley, „nein" sagte ich. „Gut ähm Ari wir wollten was unternehmen... Kommst du mit?" Sagte Miley, „naja...-" sagte sie und ich unterbrach sie. „Wieso bleibt ihr nicht hier?" Fragte ich, „oder so" lächelte Demi.

Good Boy or Bad Boy? (Justin Bieber und Ariana Grande ff) (Abgeschlossen)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!