Kapitel 22

251 35 2

So gegen 18:30 Uhr sind wir dann wieder bei mir angekommen und trensten die Pferde ab. Hannah würde erst um "20 Uhr abgeholt werden, also hatten wir noch ein wenig Zeit für uns. Wir brachten die 2 in ihre Boxen und machten uns dann auf den Weg ins Haus. Meine Mutter hatte Spaghetti gekocht. "Hm... sie macht einfach die besten spaghettis!" schwärmte ich als ich das Essen schon riechen konnte. Hannah stimmte mir zu und wir zogen unsere Schuhe aus.

"Mama du kochst einfach super!" ich setzte mich an den großen Esstisch und Hannah sich neben mich. "Das freut mich das es dir so gut schmeckt." lächelte sie.

Hannah POV

Bea's Mutter konnte echt super gut kochen. Es war so köstlich das Bea und ich gleich noch eine Portion aßen. Danach gingen wir in ihr Zimmer und ich schmiss mich auf ihr Bett. "Ugh bin ich voll." jammerte ich. "Und ich erst." Bea schmiss sich neben mich und nun lagen wir beide auf ihrem großen Bett und starrten die Decke an.

"Ich habe gehört, dass ein neuer Junge in unsere Klasse kommt." brach ich dann die Stille. "Ach echt?" Bea drehte sich um und schaute mir in die Augen. "Ja, er soll ziemlich gut aussehen hab ich gehört... vielleicht wäre er ja was für dich." Ich bewegte meine Augenbrauen hoch und runter (ihr wisst schon... dieser Pedoblick xD) "Hannah es kommt nicht auf das Aussehen an, sondern auf den Charakter." sagte sie ganz Klischeehaft. "Wir werdens sehen." lachte ich. Wir quatschten noch ein bisschen Mädchenzeug und dann war es auch schon wieder 20 Uhr.

"Wir sehen uns morgen!" verabschiedete ich mich als ich schon im Auto saß und meine Mutter vom Hof fuhr.

Bea POV

Ich schloss die Haustür, wünschte meinen Eltern eine gute Nacht und ging dann in mein Zimmer. Ich freute mich auf morgen. Hannah hatte mich neugierig gemacht. Ich will diesen Jungen unbedingt sehen. Ich zog mir meinen Schlafanzug an und legte mich ins Bett. Ich hörte noch ein bisschen Musik bis ich dann das Licht ausschaltete und einschlief.

*Dienstag Morgen*

"Bea du musst los, dein Bus kommt gleich!" rief meine Mutter von unten Hoch. Ich stand vor meinem Schrank und wusste nicht was ich anziehen sollte. Ich entschied mich für eine Jeans, eine Schwarze Bluse, eine goldene Kette und schwarze, kurze Stiefel. Als ich dann angezogen war machte ich mir noch einen Dutt, packte meine Tasche, schnappte mir mein Pausenbrot und ging dann aus der Tür.

Als ich noch auf den Bus wartete steckte ich meine Kopfhörer ans Handy und ließ schonmal Musik laufen. Gerade lief  'Love me like you do' von Elie Goulding. Eigentlich mochte ich sie nicht so, aber dieses Lied ist der Hammer.

Ich stieg in den Bus ein und hinten sah ich auch schon Hannah. Ich setzte mich zu ihr und wir redeten kurz. Dann steckte wir uns beide die Kopfhörer in die Ohren und lauschten der Musik. Jeden Tag die selben Leute. Jeden Tag die selbe Strecke und jeden Tag der gleiche Bus. Als wir dann endlich an der Schule ankamen begaben Hannah und ich uns in unseren Klassensaal. Wir hatten die erste Stunde Geschichte. Und das war einfach mal so langweilig. Unser Lehrer redet ununterbrochen und hat so ziemlich jede Stunde ein anderes Thema. Erst sind wir bei Christoph Columbus und am Ende der Stunde im Weltall. Den soll einer verstehen.

Wir saßen uns auf unsere Plätze und warteten bis unser Lehrer kam. Nachdem wir dann schon 10 min. Unterricht gemacht hatten, klopfte es. Alle Blicke flogen zur Tür und unser  Lehrer öffnete sie. Die Rektorin KAm rein. Aber nicht alleine. Sie hatte einen ziemlich gut aussehenden Jungen bei sich. Wow sah der gut aus. Hannah und ich sahen uns sofort an und ich musste grinsen. Ich flüsterte ihr  "Der sieht echt ziemlich heiß aus." zu. Sie nickte und ich glaube sie würde ihn sofort ansprechen... aber leider Gottes war sie ja mit Jonas zusammen. Also gehörte er mir. Als ich das dachte musste ich grinsen. "Also  liebe Schüler. Das ist Felix, euer neuer Mitschüler. Seit nett zu ihm." Die Rektorin zeigte auf den Tisch vor uns. Da saß Nico alleine. Nico war so ein typischer Streber. Jedoch wollte er nicht vorne sitzen wie alle anderen Streber. Ich verstehe die Leute echt nicht mehr. Felix nickte und lief dann auf seinen neuen Platz zu. Er bemerkte wohl das ich ihn die ganze Zeit angestarrt habe und lächelte mich kurz an, als er sich dann vor Hannah und mich setzte. Omg war der süß! Hannah hatte es wohl auch bemerkt denn sie legte mir einen kleinen Zettel vor mich. Ich öffnete ihn:

Der hats dir wohl ganz schön angetan, huh? ;)

Omg Hannah du hattest recht, er sieht echt verdammt heiß aus und hast du gesehen wie er mich angelächelt hat?!?!?? :o *_*

Ich dachte es kommt nicht aufs Aussehen an? ;D

Ich steh ja auch garnicht auf ihn sondern finde ihn nur hübsch...

"Hey uhm.. kannst du mir vielleicht später die Schule zeigen...?" fragte er schüchtern als er sich umdrehte. Sofort zerknüllte ich den Zettel und legte ihn in mein Mäppchen. "Uhm klar warum nicht?"  lächelte ich ihn an. "Cool." lächelte er auch und drehte sich wieder um, um sich auf den Unterricht zu konzentrieren. Ich grinste Hannah nurnoch wie eine Gestörte an und konnte garnicht mehr aufhören. ICH sollte so einem heißem Jungen die Schule zeigen? Omg! Ich konnte mich die ganze Stunde nicht mehr auf den Unterricht konzentrieren. Und nach gefühlten 8374638 Stunden klingelte es zur Pause. Endlich. Okay vielleicht übertrieb ich ein bisschen aber omg ist der heiß!

"Dann lass ich euch 2 mal alleine." Hannah satnd auf und nahm ihre Tasche. Sie verließ den Saal und Felix drehte sich zu mir um. "Wollen wir?" fragte ich. Er nickte und wir verließen den Raum. "Ich bin übrigens Bea." lächelte ich. "Schön dich kennenzulernen, Bea." Ich spürte wie die Röte in meine Wangen stieg und drehte mich nach rechts, das er es nicht sehen konnte.

Wir waren gerade Fertig mit unserer kleinen Tour, da klingelte es auch schon wieder. "Ich hab jetzt Englisch bei Herr Schmitt." sagte er. "Cool dann bist du bei mir im Kurs. Wenn du willst können wir sitzen, ich sitz da eh alleine." lächelte ich. "Klar." lächelte er zurück. Er war sooo süß und so nett und so hübsch! 

Nach dem Englisch Kurs - der übrigens super mit Felix war - hatten wir noch Kunst und Mathe. In Mathe war Felix leider nicht bei mir im Kurs. Nach der Schule standen wir dann alle an der Bushaltestelle und warteten. Felix stand bei mir uns Hannah und die beiden stellten sich einander vor. Dann kam auch schon Hannah's und mein Bus. Ich wusste nicht wie ich mich von Felix verabschieden sollte, also lächelte ich ihn an uns sagte dabei "Bis morgen". Er lächelte ebenfalls und sagte dann auch "Bis morgen". Im Bus fing Hannah dann sofort an zu sagen, das ich in ihn verliebt sei, weil ich angeblich immer rot wurde wenn er mit mir redete. Doch ich lehnte alles ab und wechselte das Thema.

Zu Hause aß ich und erzählte meiner Mama, das wir einen neuen Schüler hatten. Mehr auch nicht, sonst würde sie so anfangen wie Hannah. Nachem ich dann mit meinen Hausaufgaben fertig war, ging ich zu Soraya und putzte sie. Ich wollte mit ihr spazieren gehen. Und fragt mich nicht warum aber ich erzählte ihr die ganze Zeit von Felix. Ich war echt verrückt, das ich schon mit meinem Pferd über Jungs rede. Das war echt ein toller Tag.

(Hallöööchen ihr Leuts haha :D hier ist mal wieder ein Kapitel. Nicht so lang aber ich muss gleich noch was lernen für morgen und habe jetzt keine Zeit mehr :p Viiiieeeelen Daank für über 4K!! Das freut mich sooo *_* Für die dies interessiert : meinem finger gehts wieder gut. Ich darf ab dieser Woche wieder reiteeeen :) Ich freu mich schon soo. Naja, wie auch immer... ich hoffe euch gefällt das Kapitel :) ich freue mich über jeden Vote oder Kommi und wollte mal danke sagen, an alle die immer voten und manchmal auch kommentieren hehe.... ich wünsch euch viel Spaß morgen in der Schule haha ich hab so keine lust -.- ich babbel schon wieder zu viel ^^ tschüssiiii ♥♥)

Then he came...- eine PferdegeschichteWo Geschichten leben. Entdecke jetzt