9.Kapitel

4.1K 102 5

Schon seit einer Woche hat Cem nichts von Hira gehört, geschweige denn sie gesehen. Er einigt sich mit Bora, der Wette eine Pause einzulegen weil er Hira Zeit geben wil und weiß, dass sie ihm nicht widerstehen wird. Deswegen lebte er sein normales Player-Leben weiter. Partys, Shisha, Mädels. Er war wieder in seinem Element und verlor auch keine Gedanken an Hira.
Er saß in Amirs Shishabar mit einem Mädchen an seiner Seite rummachend. Seine Freunde zogen an der Shisha und ein Teil machte dasselbe wie Cem. Alle Genossen den Moment in vollen Zügen.

Cem, der das Mädchen an den Oberschenkeln berührt und massiert: ich hab das alles vermisst man!

Bora: wir auch Bruder Haha wir auch. Cem geht wieder ab.

Cem: aber na klar.

Die tussi an seiner Seite: wollen wir später zu mir Schatz?

Cem: klar süße.

Und er küsste sie weiter.

Hiras Sicht...
Ich hab angefangen mich meiner Arbeit zu widmen. Ich hatte diese Woche 9 Kundinnen geschminkt was mich sehr freute. Jedoch konnte ich einfach nicht aufhören an Cem zu denken. Seine Augen, seine Blicke kamen mir immer vor die Augen. Wie kann ich mich in so einer kurzen Zeit so schnell an ihn binden, obwohl ich weiß dass er der falsche ist. Aber das Schicksal entscheidet, in wen man sich verliebt. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, ob das Liebe ist. In seinen Charakter kann ich mich schlecht verlieben, weil er einfach einen Scheiss Charakter hat und dass ich mich in seine Optik verliebe käme so oberflächlich rüber. Ich bin nicht oberflächlich das weiß ich und wenn man es Liebe nennen müsste, müsste ich ihn besser kennen. Und das tue ich nicht! Wieso bin ich trotzdem so durcheinander? Oh allah, hilf mir und zeige mir was das Richtige ist!

Ihr Handy klingelte und Azize war am anrufen.

Hira: Hey canim.

Azize: hiraa wie geht's dir?

Hira: ganz okey und dir?

Azize: gut gut. Du, süße, wollen wir heute komplett mit den Mädels in eine Shishanar und uns einen schönen Abend machen. Und du weißt Mariam hat morgen Geburtstag. Wir könnten auch reinfeiern würde sie sehr freuen.

Hira: eigentlich bin ich überhaupt nicht in Feierstinnung aber es ist ihr Geburtstag, da kann ich schlecht absagen. Na gut, ich bin dabei.

Azize: Super!! Der Abend wird toll. Also sei um 8 in der shishabar in der wir schonmal waren ok?

Hira: alles klar canim. Bis später!

Azize: ja süße!

Als sie auflegten schrieb Hira Gül, ob sie sie abholen soll. Dies bejahte Gül
und somit fing sie an sich vorzubereiten. Sie stand vor ihrem Schrank und entschied sich, sich locker anzuziehen. Eine schwarze zerrissene Jeans mit einem weißen top und dazu eine schöne Kette sowie schöne Ringe. Dies alles kombiniert mit einer schwarzen Lederjacke und schwarzen Keilabsatzschuhen. Ihre Haare ließ sie offen und glatt. Sie schrieb ihren Eltern, dass sie sich gleich mit ihren Freunden in einer Shishabar trifft und macht sich auf den Weg zu Gül, die schon draußen auf sie wartete. Sie steigt an, beide begrüßten sich mit Küsschen links und rechts und Hira fuhr los.

Gül: Emre meint er sei auch dort.

Hira: was? Ich hoffe, dass ich Cem dort nicht sehe! Ich hab eh keine Lust auf shishan. Ich tue es nur Mariam zu liebe.

Gül: ich hoffe es für dich Schatz aber hab heute dein Spaß ok? Genieß es, auch wenn er da ist.

Hira atmete tief ein und aus und hoffte, dass der Abend friedlich verlaufen wird.

Cok zor bir Aşk. - Eine sehr schwere Liebe.Lies diese Geschichte KOSTENLOS!