Teil 21

2.3K 75 2

Als ich im Bett lag machte ich mir Gedanke  was ich alles mit meiner Schwester machen könnte.

Morgens wachte ich auf und ging duschen. Unter der dusche trällerte ich ein Lied vor mich hin. Bis mit eine Idee kam.

Marco kann ja mit kommen mit nach Stuttgart. Ich schrieb ihm schnell in whatsapp und er stimmte ein das er mit kommt. Ich War so glücklich und gut gelaunt.

Marco fragte ob ich mit an den See möchte und ich sagte natürlich das ich mitkomme. Ich packte mein Sachen ein und fuhr mit dem Bus hin. Ich hätte auch mit dem Auto fahren können aber naja ich hatte keine Lust mein Auto zu tanken. Am See angekommen kam mir Kevin entgegen " ihhh die schon wieder " sagte er lachend "boah ne net wieder der Dönerjunge" sagte ich ebenfalls Lachend und umarmte ihn zusammen liefen wir zu den anderen die schon auf uns warteten. Ich zog mein Kleid aus und ich merkte wie marco mich beobachtete. " Leute wie siehts aus ihr seit ja net mal nass" sagte ich mit großer Motivation. "Tja du doch auch ned" sagte Kevin

"Das ändern wir jetzt " und marco nahm mich über die Schulter und rannte mit mir in Richtung seh.

" MARCO NEIN ICH MACH ALLES WAS DU WILLST BITTE NEIN HÖR AUF BITTE " zu spät und schon waren wir beide im Wasser. Trotz das es draußen warm war. War das Wasser ganz schön frisch. Wir machten uns gegen seitig nass  und versuchten einen dreier Turm zubauen Kevin war ganz unten aber er bekam mich und Cathy einfach nicht hoch. "Man Kevin was da los " lachte marco " als ob du des besser kannst" gab Kevin zurück "ohhhhu jetzt ist der Herr reus still" gab ich frech von mir und lief langsam wieder aus dem Wasser raus. Ich und Cathy liefen wieder zum platz und ich spürte ich Blicke von den Jungs an meine rücken. "Geiler arsch" rief einer von ihnen. Ich schaute über meine schulter und sah wie du Jungs uns auf den po schauten. Wir ignorieren es und liefen weiter zum platz. Nach ner zeit kamen auch schon die jungs. Wir hörten laut Musik und alle sangen mit . Als Atem los von Helen Fischer kam rastete Kevin komplett aus er schnappte sich marco und tanzte mit ihm rum. Alle fingen an zu lachen und so ging das ne weile bis es langsam kalt wurde. Marco fragte ob er mich nachhause fahren sollte " wenn es dir nix ausmacht" gab ich als Antwort. Ich War schon fertig mit umziehen und wartete an marcos auto bis er endlich kam. Er stellte sich vor mich und wir schauten uns in die Augen. Nur 2 cm Luft waren zwischen unsere Lippen, dann fingen sie an sich zu berühren. Doch dann schubste ich ihn weg...

Just friends (Marco reus)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!