Teil 17

2.2K 74 0

Vanessas sicht:

Es war bereits drei Uhr morgens und wie konnten immer noch nicht schlafen stattdessen kuschelten wir er strich meine Haare und ich seine Muskeln. Das ging so 1 Stunde lange niemand sagte irgendwas. Wir lagen nur still da uns streichelten uns. Ich schaute zu ihm hoch er flüsterte  zu mir :" ich will dich nie verlieren" und wir küssten uns leidenschaftlich. Ich drehte mich dann um und schlief ein. Ich War schon früh wach aber ich wollte nicht aufstehen. Ich schaute marco beim schlafen zu. Doch irgendwann wurde es mir langweilig und ich fing an mit Lisa zu schreiben um ihr zu berichten wo ich grade war. Nach 2 Stunden wurde marco auch langsam wach ich schaute ihn an aber er sagte nix sonder ging an sein Handy. Die stille zwischen uns war etwas ungewöhnlich.

"Was ist los marco?"

"Nix was soll sein"

"Ich weiß auch nicht"

Wir gingen in die Küche um zu frühstücken aber irgendwie hatte ich kein Hunger was ziemlich außergewöhnlich war. Ich schaute marco beim essen zu und unser Gespräch war grade nicht so interessant. Er räumte schnell alles weg und wir gingen wieder in sein Zimmer.

" was ist los marco"

"Immernoch nix"

" jaja man merkt voll das was ist los du redest fast nix?"

" hä es ist aber nix"

Ich gab mich mit Antwort geschlagen Und fragte auch nicht weiter nach.

" wann willst du denn gehen" Fragte marco mich. Ähm will der mich jetzt los werden oder was. Ich antwortete das ich mich fertig mach und dann auch verschwinden werde. Gesagt getan er begleitet mich noch bis zur Tür und ich hoffte auf ein Kuss.

Just friends (Marco reus)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!