Kapitel 52- Der letzte Tag

27.6K 994 115

Ich sitze gerade angelehnt an Cihan's Brust auf der Bank. Cihan, Pinar  und deren Mutter bleiben nur noch heute, morgen wollen sie wieder nach Hause fahren. Ich finde das voll komisch, ich war so gewöhnt an  Cihan's Nähe und ab morgen ist er wieder zwei Stunden von mir entfernt.

' Schon krass' sagte Cihan

' Was?'

' Wer hätte gedacht aus uns beiden ein Paar wird. Hätte nie gedacht, dass es die große Liee gibt und wenn nicht in so einem jungen Alter' sagte er überlegend.

' Ich bin jetzt 19 und du wirst bald 17' fuhr er fort.

'Hmh'

' Soll ich dir sagen, wann wir heiraten werden?' sagte er nach einer Zeit.

' Hmh' sagte ich glücklich und wurde schon ganz rot.

Die Gedanken, dass er mir mal ein Heiratsantrag macht und ich ihn annehmen würde, machte mich so glücklich.

' Wenn du dein Abitur fertig hast und mit dem Studium angefangen hast, beziehungsweise zuende bist und ich in sha Allah einen festen Job habe, womit ich meine zukünftige 5- Köpfige Familie ernähren kann, dann werden wir heiraten. ' sagte er glücklich.

' Fünf?' fragte ich lachend.

' Ja in sha ALLAH kriegen wir drei Kinder, mehr ist nicht schlecht, aber drei wäre meiner Meinung nach perfekt. '

' Hauptsache gesund aşkım ' erwiderte ich lächelnd.

' Das stimmt. Weißt du Schatz, was ich dir viel zu selten sage?'

Ich guckte ihn verwirrt an, er jedoch nahm  eine Strähne, die wegen dem Wind in meinem Gesicht war und steckte sie hinter mein Ohr.

' Das ich der glücklichste Junge bin an deiner Seite. Egal was du machst, es macht mich stolz, dich meine Freundin nennen zu dürfen, das keiner dich anpacken darf außer mir. Das ich jedes mal in deine schönen Augen sehen darf und unsere Zukunft in ihnen sehen kann. Wenn du lächelst, ich alles um mich vergesse. Bei dir stimmt nicht nur dein Aussehen, sondern du hast auch den Charkter einer, meiner Traumfrau. Ich liebe dich Schatz und egal was passiert, es wird sich nichts an meinen Gefühlen ändern, sie können stärker werden, aber niemals wird meine Liebe zu dir nachlassen. ' beendete er seine schöne Rede und guckte mir durchgängig in die Augen.

Bei diesen Worten schlug mein Herz schneller, eine Gänsehaut machte sich über mein Körper breit und mir wurde ganz heiß. Ich wusste gar nicht , was ich dazu sagen sollte, ich guckte ihm in die Augen und sah, wie sie strahlten.

' Cihan, ich bin die jenige, die stolz auf ihren Freund sein kann. Du bist so gutherzig und verständnisvoll. Du bist ein Traum aller Schwiegermütter, mit deinem tollen Charakter. Ich kann gar nicht glauben, dass du nur mir gehörst, ich dich mit niemanden teilen muss. Ich liebe dich noch mehr Cihanim, du glaubst gar nicht wie sehr ich es tue. Ich zeige es dir nicht oft, aber ich liebe dich überalles aşkım. ' ich ließ meinen Gefühlen freien lauf und es tat gut alles zu sagen, mein Herz fühlte sich viel leichter an.

Wir kamen uns immer näher und er guckte auf meinen Lippen, ich hatte so Sehnsucht nach ihnen. Als sie sich endlich berührten, begann mein Herz noch schneller zu schlagen. Ich war so glücklich, mir war gerade alles so egal, in meinem Kopf war noch Cihan.

Als wir uns voneinander lösten, lächelte er mich an und legte seinen Arm um meine Schulter.

' Cihan ich will nicht, dass ihr geht ' sagte ich traurig.

' Ich auch nicht  Schatz, aber wer weiß, vielleicht zieht ihr um oder wir' überlegte er laut.

' Alsob, Mohamed Abi hat ihr sein Studium, ich mache gerade mein Abitur, Baba und Amir Abi haben hier einen tollen Job, den sie bestimmt nicht so einfach kündigen würden. Bei euch ist es ebenfalls so, du beginnst jetzt zu studieren, Pinar hat ihre Ausbildung, wer würde das alles schon aufgeben'.

Der Junge von ASKLies diese Geschichte KOSTENLOS!