12.Kapitel

1.7K 144 8

"Macht euch fertig für das Essen mit dem König Herrin!" schrie jemand hinter der Tür. Ich stand auf und zog mich an. Nachdem ich mif die Haare gekämmt hatte ging ich raus. Hier wartete wieder Dersim der mich so gleich am Arm packte und hinter sich her zog. Als wir vor einer Tür angekommen waren schupste er mich herein. Dieser Raum war woll der Speißesaal denn es gab einen langen Tisch und Stühle. Als Thalír mich sah kam er freudig zu mir umarmte mich und gab mir dann einen Kuss auf den Mund. Er sah mich mit diesem wenn-du-nicht-alles-machst-was-ich-sage-dann-leiden-deine-Freunde-und-Verwandte- Blick an. Er zog mir einen Stuhl der ganz nah neben seinem stand zurück und setzte sich nachdem ich mich gesetzt hatte auf seinen Platz. Er klatschte in die Hände und mehrere Elben die verletzt aussahen kamen und brachten uns Essen. Als wir aufgegessen hatten kam mir Thalír sehr nah und flüsterte mir ins Ohr das er mich in einer Stunde in seinem Gemach sehen wollte. Ich nickte und ging dann in mein Gemach. Dort suchte ich vergeblich nach einem Kleid das weniger Ausschnitt hatte doch ich fand einfach keins. Bald schon war die Stunde vorbei und ich machte mich auf den Weg zu dem König. Da blieb nur noch ein Problem. Wo war das Gemach des Königs? Verwirt lief ich durch das Schloss auf dem Weg zu dem König. Plötzlich legte jemand seine Hände um meine Hüfte legte und mich an sich zog."Ich hatte schon damit gerechnet das ihr nicht kommt. Was aber macht ihr dann auf dem Flur?"fragte Thalír. "Mein Herr ich suchte verzweifelt euer Gemach doch dieses wunderschöne Schloss ist sehr groß."sagte ich. Ich konnte Menschen echt gut täuschen denn er schien mir meine Schleimnummer abzukaufen."Dann folgt mir Eilian. Ich möchte ja schließlich das ihr dem nächst des öfteren mal in mein Gemach kommt."sagte er mit dem Pedoblick. Nein ich verzichte dachte ich mir nur. Als er dann auch noch seinen Arm um meine Hüfte legte ging in meinem Kopf nur noch ein Gedanke rum:Bloß beherrschen sonst ist das nicht gut für Elladan und Elrohír. In seinem Gemach sagte er" Da die Elben noch nicht so ganz meinen Bafehlen folgen müssen wir woll oder übel zu ihnen reisen. Auch wenn ich nicht ganz davon überzeugt bin das es euch Spaß machen wird zumal uns meine Armee begleiten wird. Nun wir reiten Morgen los und da du dein Pferd weggeschickt hast wirst du vor mir auf meinem Pferd reiten." Ohhh ne den ganzen Tag mit dem Schleimbolzen auf einem Pferd! "Was könnte mich an einer Reise mit meinem Traummann nicht glücklich machen? Wann werdet ihr meine Brüder frei lassen? Ihr müsst wissen das ich sie sehr liebe und unglaublich glücklich wäre wenn sie frei wären." sagte ich mit meiner aufgesetzten Stimme. "Ich bin geschmeichelt. Eure Brüder bleiben noch ein Weilchen hier aber ihr dürft sie gleich besuchen."sagte er. Schnell dankte ich ihm und ließ mich dann in Richtung Kerker bringen. Als ich dort angekommen war erschrak ich. Schnell schickte ich die Wache raus und lief zu dem Gitter. Elladan saß kraftlos jnd angelehnt daran. Er hatte kein Oberteil an so das ich die Striemen auf seinem Rücken sehen konnte. Mir kamen Tränen und ich flüsterte seinen Namen."Eilian bist du das?"fragte er leise. Ich bejahte und hielt seine Hand. "Warum bist du hier?"fragte er. "Um euch hier raus zu holen. Thalír beobachtete mich schon lange und will mich zu seiner Frau machen. Ich mache alles dafür aber wo ist Elrohír? "sagte ich. Elladan deutete zu einem Schatten der auf uns zu kam."Du bist die kleinste von uns und rettest uns."lachte er. Ach wie sehr hatte ich seinen Humor vermisst. "Wenn ihr hier raus seit erzählt Vater das es mir den Umständen entsprechend gut geht."sagte ich noch bevor eine Wache kam und mich raus zerrte. Als ich auf meinem Gemach war machte ich mich fertig für das Abendessen.

Legolas P.O.V

Heute hatte es geregnet und wir hatten Eilians Spuren verloren. Wir würden die Nacht hier rasten und Morgen weiterreiten. Ein bisschen Sorge bereitete mir allerdings das wir nur noch einen halben Tag bis zu den Toren Mordors hatten. Wie sollte ich meinem Vater das erklären? Wie sollte ich meinem Vater erklären das ich mich in Eilian verliebt hatte und sie jetzt suchte? Elrond wusste ja schon wegen dem Brief das ich sie suchte aber mein Vater würde mich einen Kopf kürzer machen.

Die Wächterin der Elben (Legolas ff)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!