15.Kapitel~Mameladen Toast

1.3K 67 0

...Langsam wurden meine Augen schwer in ich schlief ein. Am morgen wachte ich wieder auf. Ihhh was war das denn ich bin auf meinem Marmeladen Toast eingeschlafen. Jetzt klebte mein ganzes Gesicht. Na toll. Mein Bett muss ich auch neu beziehen. Ich ging erstmal ins Bad und nahm eine warme Dusche. Damit die ganze Marmelade aus meinen Gesuch verschwindet. Danach zog mir Gammel Klamotten an und bezog meine Matratze neu. Die Stelle an der das Toast gelegen hat klebte wie verrückt. Ich tat das Laken und die Bettwäsche gleich in meine Waschmaschine, die hatte ich ach noch von meinen Eltern. Danach beschloss ich das, weil heue Sonntag ist und in der Stadt nichts los ist, meine Wohnung sauber zu machen.
Ich putzte das Bad, die Küche und mein schlaf/Wohnzimmer. Danach saugte ich und wischte.
Als ich fertig war hörte ich mein klingelten. Ah ich habe eine SMS bekommen. 'Hi Lina. Hier ist Felix. Ich habe deine Nummer von izzi. Ich wollte fragen ob du heute vielleicht mal zu mir kommen willst.' 'Ja klar. Voll gerne. Ich brauch deine Adresse aber noch.' Ja. [Hier beliebige Adresse einfügen] du kannst so gegen 17 Uhr vorbeikommen.' Ich Schute auf die Uhr 16:04. 'Okay. Bis gleich.' Ich zog mir noch einen Jeans und ein dünnen Grauen Pullover an. Dann packte ich mein Handy und noch anders Zeug in meine Tasche. Ich zog mir noch meine Schuhe an und dann machte ich mich auf den Weg. Ich wusste ja nicht genau wo Felix wohnt. Ich hatte ja nur die Adresse. Ich musste das Haus erst mal suchen.
Ich lief also die Abkürzung zum Zentrum der Stadt. Denn ging ich erst mal zur Domplatte. Von dort aus wollte ich denn die Adresse suchen. Aber weil ich nur noch 15 Minuten hatte entschied ich mich jemanden zu fragen. Ich sah eine Gruppe die mit diesen langen Skateboards unterwegs waren. „Entschuldigung?" Die Gruppe hielt an. Sie tuschelten miteinander. „Könnte mir einer sagen wo ich das hier finde?" Einer von den Jungs kam auf mich zu. Er hatte blonde hoch gestylte Haare und trug ein Band um den Kopf. Er hatte ein etwas längeres t-Shirt an und eine schwarz Hose. „Ja... Ehm wo musst du denn hin?" Er hatte eine tiefe Stimme. Ich gab ihn die Adressen. „Woher hast du die?" „Ich möchte dort einen Freud besuchen." „Ach ja? Und wen?" „Felix." „Warte mal kurz." Ich nickte nur stumm. Er ging etwas weg und telefonierte.
Nach kurzer zeit kam er wieder. „Sorry das ich dich so mit fragen gelöchert haben. Aber ich wohne auch in den Haus und sicherlich weist du das Felix Youtuber ist und das es so viele verrückte Mädchen gibt die unbedingt uns mal besuchen wollen." Ich nickte wieder. „Soll ich dich hinbringen?" Ich nickte. „Hey Jungs ich bringe kurz das Mädchen zu Felix. Wartet ihr hier?" Die Gruppe nickte. Dann ging der Junge los und ich hinterher. „Ich bin übrigen Taddl." Grinste er. „Ich bin Lina."
Taddl erzählte noch ein bisschen mit mir. Ich erführe das er auch Youtuber ist und das er auch Musik macht.
Es dauerte nicht lange bis wir an den Haus ankamen. „So hier ist es. Ich wünsche dir viel Spaß." „ Hm danke ich dir auch." Dann stellte sich Taddl auf das Board und führ los. Ich ging zur der Haustür und klingelte.
Hey Leute. Noch was wichtiges. Bakr habe ich 1000 Leser. Was wollt ihr als special? Schreibt es bitte in die Kommentare. Danke.
_____________
Ja. Ihr wisst was zu tuen ist.
Eure Feli1998

Allein (izzi ff) (Wird überarbeitet!!!)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!