14.Kapitel~Reaktion

1.4K 65 0

...Danach startete er den Film. Wir schaute den Film. Lachten und erzählten nebenbei. „Es ist schön wenn man jemanden hat mit den man reden kann." Ich lächelte izzi an. Dieser lächelte zurück. „Hey wollen wir gucken was die Community so schreibt?" Ich nickte. Izzi stand auf und holte sein Laptop. Denn setzte es ich wieder neben mich und öffnete das Internet. Seine Start Seite war Youtube. Er ging gleich auf seinen Kanal und dann auf das Video. Ich schaute gestammt auf den Bildschirm. Mögen sie mich oder finden sie mich doof. Ich rückte näher an izzi ran damit ich besser auf den Bildschirm sehen kann.

~POV izzi~
Lina rückte näher an mich ran. Mein Herz schlage erhöhte sich. Oh je. Izzi bleib jetzt ganz cool. Verdammt. Du kennst sie erst ein paar Tagen.
Wir schauten die Kommentare durch. Die meisten waren Positiv. Aber es gab natürlich auch hate's wie immer. An einem Kommentar blieb ich hängen. 'Ist sie deine Freundin?' Ich las mit den Kommentar wieder durch. Ich merkte wie die Röte in meinem Gesicht Stieg.

~POV LIna~
Ich las mir ein paar Kommentar durch. Doch dann stockte izzi. Ich schaute ihn aus dem Augenwinkel an und sah das er rot wurde. Ich suche den Kommentar. Denn er sich wahrscheinlich durchgelesen hat. 'Super gespielt' nee ich glaube der war es nicht. 'Ich war am Anfang auch nicht besser.' Nein der auch nicht. 'Ist sie deine Freundin?' Ich lächelte. Aha der war es also. Ich stupste ihn etwas an. „Izzi?" „Ja?" „Ich glaube ich muss mal langsam wieder nachhause. Ich will ja schließlich auch nicht hier auf deine Kosten leben." „Ach quatsch. Das tust du nicht. Soll ich dich fahren. Es wie langsam dunkel und ich möchte nicht das dir was passiert." „Das währ voll lieb von dir. Aber mach es bitte nur wenn es dir keine umstände macht." „Ne ne ich muss sowieso noch einkaufen. Denn kann ich das gleich machen."
Wir zogen uns also unsere Schuhe an. Ich holte meine Tasche und meine Jacke noch und dann gingen wir runter zu izzi's Auto. Im Auto unterhielten wir noch etwas. Ich merkte garnicht das wir schon da waren bis izzi mich darauf hin wies. Zur Verabschiedung umarmte ich ihn. „Danke für alles." „Kein Problem." Mit diesen Worten stieg ich aus. „Tschüss wir sehen uns." Sagte ich noch und machte die autotür zu. Ich schloss meine Wohnung auf und stellte meine Sachen ab. Danach ging ich in die Küche und machte mir was zu essen. Ich sah auf die Uhr. Schon 23:46 Uhr. Welche Tag war heute eigentlich. Ah ja Samstag. Okay. Das heißt übermorgen ist mein erster Arbeitstag. Mit dem Gedanken und einem Toast in der Hand ging ich in mein wohn/Schlafzimmer. Dort schaltete ich den Fernseher ein uns setzte mich auf meine Matratze. Langsam wurden meine Augen schwer in ich schlief ein.
________________
Mhhhhhhhey zusammen!
Ich wünsche euch allen schöne Weihnachtstage.
Eure Feli1998

Allein (izzi ff) (Wird überarbeitet!!!)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!