Chapter 2

4.7K 245 9

"Halt still Carl!", Lori saß hinter ihm und versuchte Carl die Haare zu schneiden. Ich und Shane saßen gegenüber von den beiden. Wir sahen uns an und grinsten. Ich kannte Shane schon mein Leben lang. Er und mein Dad waren seit der High School beste Freunde. Er kannte auch meine Mutter. Meine Eltern waren noch in der High School als sie mich bekamen und meine Mutter wollte mich weggeben. Doch Dad ließ das nicht zu, also hatte er mich quasi alleine aufgezogen.

Ich musste seufzen. Ich wollte nicht an ihn denken. Es tat einfach noch zu sehr weh.

Ich sah zu Carl, er war noch so jung und musste all das miterleben.

Plötzlich hörten wir ein schrilles Geräusch in der Ferne. Sofort sprangen alle auf. "Was ist das?", hörte ich jemanden fragen. "Dale siehst du was?", rief Shane dem alten Mann auf dem Wohnwagen zu. Der hielt sein Fernglas in der Hand und sah hindurch. "Ist das eine Alarmanlage?", fragte Lori und sah verängstigt zu Shane. Das Geräusch wurde immer lauter. Da kam ein roter Flitzer um die Kurve geschossen und ein fröhlicher Glenn stieg aus dem Wagen.

Shane lief stinkwütend zum Wagen und öffnete die Motorhaube. Er riss ein Kabel heraus und sofort war es still.

"Was soll der Scheiß Glenn? Willst du jeden Beißer hier anlocken?", schrie Shane und ging gefährlich nahe auf Glenn zu.

"Ist schon okay Shane, hier ist ein Echo. Unmöglich zu sagen woher das Geräusch kam!", versuchte Dale ihn zu beruhigen. "Andrea, wo ist Andrea? ", rief Amy besorgt. "Es geht ihr gut, allen geht es gut. Naja bis auf Merle! ", kam es von Glenn und er sah in die Runde.

"Was ist mit ihm?", fragte ich Glenn, als ein Lieferwagen kam und hinter dem roten Flitzer stehen blieb. "Achja wir haben einen Neuen! Er ist auch Polizist, wie du Shane! ", sagte Glenn noch, als bereits Andrea angelaufen kam und ihre Schwester umarmte. Danach kamen Jacky und Allessandro. Ich sah zu Carl.

Er stand bei Lori und weinte. Die Tatsache das unser Dad nicht mehr zurück kam, wurde ihm immer erst richtig bewusst wenn unsere Leute aus der Stadt zurück kamen.

Ich ging zu ihnen und legte Carl einen Arm um die Schulter. "Wir haben uns!", sagte Lori und sah uns beide mit einem kleinen Lächeln an. Carl nickte und wischte sich die Tränen weg.

"Los Cop, kommen sie, ich stell ihnen alle vor!", rief Allessandro, der bei seiner Familie stand. Carl und ich sahen zum Wagen, wir waren neugierig auf den Neuen.

Als er zum Vorschein kam, stockte mir der Atem. War das möglich? Werde ich jetzt verrückt?

Da stand Dad! Und er sah uns genauso geschockt an, wie wir ihn.

Carl reagierte als Erster. "Dad! Dad!", rief er und lief auf ihn zu. Ich folgte Carl sofort. Ich hätte nie gedacht, ihn je wieder zu sehen. Und jetzt war er hier. Er lebte.

Dad schloss uns beide in seine Arme.

"Dad!", schluchzte ich und vergrub mein Gesicht in seiner Halsbeuge.

"Ich hab euch gefunden!", sagte Dad und gab mir und Carl einen Kuss auf die Stirn. Im Augenwinkel sah ich Lori stehen. Sie hatte ihre Hände vor dem Mund und es liefen Tränen über ihre Wangen. Ich zog Carl an mich und ließ Dad Platz um zu Lori zu gehen.

"Dad ist hier!", sagte Carl und ich konnte nur nicken, während ich meinen Bruder an mich drückte.

Dad und Lori fielen sich um den Hals und küssten sich immer wieder. Ich sah zu Shane und er lächelte mich kurz an. Auch wenn sein Lächeln die Augen nicht erreichte.

The Walking Dead FFLies diese Geschichte KOSTENLOS!