Teil 15

2.1K 81 1

Ich beschloss abends zu Marco zu gehen. Als ich vor seiner Tür war und klingelte machte niemand auf

"Nicht schon wieder "

Das Haus sah aber ziemlich leer aus aber das Auto von marco war da. Ich holte meine Handy aus der Tasche und schrieb mats ob er weiß wo marco ist. Er wusste es nicht. Ich schrieb jeden an doch niemand wusste es genau. Heute konnte er nicht feiern gehen da die Jungs morgen ein Spiel hatten. Es war 8 Uhr und dunkel und ich beschloss zum Park zu laufen. Dort angekommen lief ich die strecke wo ich mit marco gerannt bin bei unserem ersten Treffen. Durch den Park ging ein kleiner Fluss worüber eine Brücke ging als ich zur Brücke ging sah ich marco da sitzen auf der Brücke und die Füße einbischen über dem Wasser. Ich lief langsam zu ihm.

"Marco ?" Fragte ich leise. Es kam Angst keine Antwort. Ich ziehte ihn einbischen weg von Wasser. Er stand auf und guckte auf den Boden. Er sah so traurig aus so verletzt und so wie ein Haufen Elend. Ich wusste nicht genau was ich machen sollte und nahm ihn in den arm.

Just friends (Marco reus)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!