Weihnachtliche Walnusstarte mit Schokolade

28 1 0
                                                  

Der Teig

200 g Weizenmehl

100 g Butter

50 g Zucker

1 Eigelb

1 EL Schmand

1 Prise Salz

Die Butter schmelzen. Mehl, Zucker und Salz vermischen mit der Butter, dem Eigelb und dem Schmand zu einem glatten Teig kneten. Diesen für 30 Minuten im Kühlschrank legen. Dann 2/3 des Teiges ausrollen und eine mit Backpapier ausgelegte Springform(Ø 26 cm) damit auskleiden. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 7 Minuten vorbacken.

Aus dem restlichen Teig einen Rand formen und diesen auf den Boden setzen.

Die Füllung

100 g Blockschokolade

100 g Butter

2 Eiweiß

3 Eigelb

100 g Zucker

75 g fein gehackte Walnüsse

1 EL Mehl

Die Schokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen. Die in Stücke geschnittene Butter hinzufügen und unter Rühren auflösen. Die beiden Eiweiße steif schlagen. Die 3 Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen (das dauert etwas) und dann unter die etwas abgekühlte Schokoladen-Butter-Masse rühren. Walnüsse und Mehl dazugeben und mit der Masse verrühren. Zum Schluss das Eiweiß mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.

Die Masse nun auf den vorgebackenen Boden streichen und bei 190 °C weitere 25 Minuten backen.

Das Nussbaiser

2 Eiweiß

50 g Puderzucker

75 g grob gehackte Walnüsse

Das Eiweiß halb steif schlagen, dann mit dem Puderzucker zu festem Eischnee schlagen. Anschließend die Walnüsse unterheben. Die Eiweiß-Nuss-Masse nun auf dem Boden verstreichen und dann bei 100 °C weitere 15 Minuten in den Backofen bis das Nussbaiser goldgelb ist.

Den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

PS: Schmeckt am 2. Tag noch besser, nachdem er durchgezogen ist!

HexenkücheWo Geschichten leben. Entdecke jetzt