24 ~ Violetta

802 63 4

Nachdem wir fertig waren mit dem Shoppen, hatte ich drei paar Schuhe, fünf Kleider, zwei paar Jeans, ein Nachthemd, vier T-shirts, Socken und Unterwäsche...

Zuhause warf ich die Sachen auf mein Bett.

Danach half ich Angie bei der Renovierung.

Ich putzte die Fenster und saugte den Boden.

Danach fingen Angie und ich an zu streichen.

Mein Zimmer hatte nicht mehr dieselbe Farbe wie das in Buenos Aires.

An die Wand kam Magenta und Cyan Farben.

Der weiße Teppich blieb.

Die Möbel strich ich auch mit weiß über und polierte sie mit Lack.

Ich fing dann an mit Angie das Wohnzimmer hellgrün zu streichen.

"Du, Angie?"

Sie stand mit dem Rücken zu mir.

Die Sessel und die Couch waren mit Folien abgedeckt, für den Fall das es tropft.

"Was ist denn, Vilu?", fragte sie mich.

Ich sah an mir runter.

Meine Klamotten waren voller bunter Flecken.

"Bekommt man die Farbe aus den Klamotten wieder raus?", fragte ich lachend.

Angie drehte sich grinsend zu mir um.

"Ich schätze, nein", kicherte Angie.

"Du bist ja sehr ordentlich, Angie. Nicht ein Fleck auf deinen Sachen. Das müssen wir sofort ändern!"

Ich tungte den Pinsel in die hellgrüne Farbe und bespritzte Angie damit.

Sie spritzte zurück.

Das Streichen endete mit einer kleinen Farbschlacht.

Als wir nach einer halben Stunde erschöpft auf die Couch fiel und uns umsahen, bemerkten wir das wir die Wand ebenfalls bespritzt haben, und es sah echt gut aus.

"Angie, ich finde unser gesprenkeltes Werk sieht toll aus. So streichen wir die restlichen Zimmer auch, ok?"

Angie nickte belustigt.

Singen ist das was mich ausmacht ✔Lies diese Geschichte KOSTENLOS!