9. Kapitel~ Trffen mit izzi

1.7K 87 1

Ohhhhhh Leute 200 Leser! Danke!
__________
...Mit diesem Gedanken und einem Lächeln auf den Lippen schlief ich ein. Am nächsten morgen als ich wach wurde ging ich duschen. Nach dem duschen zog ich mir die Sachen an, die ich mir ein Tag vorher rausgesucht hatte. Danach frühstückte ich. Beim frühstück fiel mir ein das izzi und ich keine zeit ausgemacht hatten was wir uns treffen wollen. Ich wollte ihn gerade anrufen als es an der Tür klingelt.

~POV izzi~
Ich stand schon um 7 Uhr auf. Dann duschte ich mich und zog ein Take it izzi t-Shirt an und eine rote Hose. Danach stylet ich mir die Haare. Als ich damit fertig frühstückte ich und beschloss danach Lina abzuholen. Ich habe ihr absichtlich kein Uhrzeit geschrieben weil ich sie überraschen wollte. Ich schnappte mir also mein Longboard und fuhr los. Ich kannte ein paar Abkürzungen. Nach 15 Minuten war ich denn auch schon da. Ich klingelte und als der Summer ertönte ging ich hoch. Ich wüste zwar nicht in welchen Stockwerk sie wohnt aber es wird ja schon irgendwo jemand stehen.

~POV Lina~
Ich betätigte den Summer. Dann hörte ich schritte im Treppenhaus. Dann sah ich izzi. Ich lächelte. Als er mich sah lächelte er auch. Vor mir bleib er stehen. Er hatte wieder so ein langes Skateboard dabei. „Hey na bist du bereit Köln zu erkunden?" „Na klar. Warte kurz ich hole kurz noch meine Sachen." „Okay. Kann ich so lange reinkommen?" Oh je. Hoffentlich lacht er nicht oder stoßt mich auch weg. Ich lies ihn aber trotzdem rein. „Ehm... Ja komm doch rein." Er folgte mir. Ich holte meine Jacke aus dem Schaf/Wohnzimmer und noch meine Tasche aus der Küche. „Deine Wohnung ist ja doch schon ganz schön klein." Ich sah zu Boden. „Ja." „Kein aber fein. Hey das brauch dir nicht peinlich sein." Izzi legte einen Arm um mich. „Wollen wir denn los?" Fragte izzi. Ich nickte und lächelte.

~POV izzi~
Als ich sagte das ihre Wohnung klein währe schaute sie zur Boden. Ich legte ein Arm um sie und sagte das die Wohnung aber so gut ist wie sie ist. Als Lina mich drauf hin an sah. Leuchteten ihre Grün-braunen Augen. Ich könnte mich in ihnen verlieren. Ich wusste das ich etwas mehr als Freundschaft für sie empfand. Aber ich hatte Angst das es bei ihr nicht so ist. Deswegen hielt ich mich zurück und warte lieber noch etwas bis wir uns besser kennengelernt haben. „Wollen wir denn los?" Fragte ich anschließen und wir Verliesen die Wohnung.
_____________
Yo Brudies ich hoffe das Kapitel hat euch wiedermal gefallen. Ihr wisst ja was zutuen ist.
Eure Feli1998

Allein (izzi ff) (Wird überarbeitet!!!)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!