*Nächster Morgen*

"Guten Morgen Schönheit", jemand streichelte mich über den Unterarm und küsste meine Stirn, nachdem er meine schom wieder etwas längeren Haare aus dem Gesicht strich. Diese Stimme hörte sich rau und verhallt, dunkel an. Zayn. Vorsichtig öffnete ich meine Lieder und binzelte einige male bevor meiner verschwommene Sicht klar wurde. "Bist du wach?", langsam wurde diese Stimme klar und weich. Blonde Haare steichelten meine Nase. "Schön geschlafen?", Niall begann küsse auf meiner Wange zu verteilen. Ein grinsen schlich sich auf meine Lippen. "Morgen", sagte ich nur. "Come on Amy, we go outside .... Starbucks.... BREAKFAST... jammiiii!", rief er laut und ich lachte in meine Decke. Sein irischer Akzent war ja schon irgendwo total schnuckelig (*-*) "Wie viel Uhr?". - "8.45 AM", Niall stand auf und zog seine Jeans an. "Warte!-",er drehte sich zu mir um. Ein Bein hatte er schon in der Jeans, auf dem anderen stande er. Fragend sah er mich an. Leise kicherte in meine Decke. Wie er mich ansah... so cute! "Niall? Du hast bis jetzt noch nichts.... noch NICHTS gegessen?!", meine Stimme hielt ich leise bis auf das 'Nichts'. "Em Nö", sein Kopf schüttelte er von links nach rechts. "Sick!". - "Why?". - "HALLO ... bist du krank? Ich mein du bist Niall Horan!", lachte ich los und schmiss die Decke weg um mich anzuziehen. Mein T-shirt zog ich aus und schmiss es auf mein Bett. Es war von Zayn. Gestern sah ers o atemberaubend aus! Seine Augen glitzerten im Discolicht.  Das werde ich scherlich nicht waschen, denn es riecht noch so gut nach ihm. "Was soll das jetzt heißen?! Das ich verfressen bin?!". Ich nickte nur. "Und wie du Mülleimer!", frech grinste ich ihn an. "Amy!". - "Ja? Was ist den Nialliiii", meinen Kopf legte ich schief und sah ihn mit großen Augen an. Er sagte nichts, sondern stand einfach nur da und sah mich an. Das machte mich echt Angst... scherz :D Plötzlich lies er die Hose fallen und zog sein Bein wieder raus, dann rannte er auf mich zu und packte mich. Ich kwieckte auf. Laut auf! Niall schmiss mich aufs Bett und kitzelte mich von Oben bis unten durch. So viel Spaß hatte ich noch nie mit ihm! Es machte "Boom" und wir sahen gleichzeitig zur Tür. Dort stand Liam. Sein blödes Grinsen zeigte sich. "Kaum ist Zayn nicht mehr da nimmst du dir den nächsten", röhrlte er los. "Nein es ist nicht so wie du es gerade siehst", lachte ich. Liam lachte mit und schüttelte den Kopf. "Genauuuu ... und dann nimmst du nicht mal mich sonderen den dummen kleinen Iren", langsam ging er zu uns. Niall ist mittlerweile wieder von mir runter gegangen und saß nun neben mir auf meinem kuschligen Bett mit flauschi Decke. "Ohaa!", niall geschwerte sich natürlich sofort, was ziemlich süß war. Seine Augen waren weit offen und seine Lippen machten eine Schmolllippe. "Aww", ich grinste ihn nur an. Liam lachte und meinte das er das nicht ernst meinte. "Ein kleiner scherz ist ja erlaubt", und so setzte er sich zu mir. Niall links und Liam rechts. "Niall. Heute haben wir Luca Mills aufm Kikker! Hop mach dich fertig ich will den Junge leiden sehen!". Niall sah zu mir. "Sorry, aber ich geh mit Amy frühstücken". - "Du versetzt mich erndthaft!? Ich mein du liebst es doch immer jeman-". Ich unterbrach Liam. "Komm doch mit?", schlug ich ihm vor. "JA! Essen ... beschte", Niall stand auf und zog sich seine Jeans an. Liam hielt sich die Hand vors Gesicht und lachte. "Du und dein Essen Junge!", danach ging er mit den Worten "bis gleich!", und verschwand.

---

"Ich bin so fertig!", stöhnte Niall mir entgegen. Liam fuhr mit uns gerade wieder zurück zum Haus. Bevor wir gefahren sind, hat Liam noch Messer, Schlagstock usw... mitgenommen. Keine Ahnung warum. "Wo treibst du dich rum du Hurensohn?", Liam sah angespannt über dem Lenkrad hin und her. Als ich zu Niall sah, erkannte ich das seine Augen schwarz und klein waren, seine Gesichtszüge hart und sein Körper angespannt. Seine Hand schoss nach vorne ans Handschuhfach und öffnete es. Mit seiner rechten zog er ein langes Messer raus, das unten gezackt war. "Was habt ihr vor?", ich lehnte mich nach hinten in die Rückbanklehne. "Luca muss nun eben so bezahlen. Er hat und die Kohle nicht gebracht", nuschelte Niall. Plötzlich griff eine Hand nach meinem Knie. "Ahh!". - "Shh Amy beruhig dich", es war nur Niall der mein Knie oder mein Bein streicheln wollte. "Erschreck mich nicht so man!", fauchte ich etwas angepisst zurück. Niall lachte und sah wieder nach vorne. "Da!", Liam begann auf das Gas zu treten und schon sauste der BMW M6 dem Porsche 911 Purbo hinteher. Ohne auf rote Amplen oder Zebrastreifen zu achten rasten sie durch ganz Bradford. Als der Porsche scharf links abbog, schnallte ich mich an, denn ich ahnte schon das Liam das gleiche vorhaben würde. Fasst knallte ich nach vorne als er die Bremse reinhaute und sich umsah. "Fahr doch!", Niall schien das nicht zu verstehen aber ich und Liam wussten genau was Luca vorhatte. Gleichzeitig sagten Liam und ich "Er fährt ins Lager!". Der Nialler checkte erst nicht was wir meinten, doch dann machte es anscheinend 'Klick' und er grinste wie ein blöder. "Wo gehts am schnellsten?", erkundigte sich Liam rasch. "Fahr hier rechts und dann durch die Jumpstreet, über die Bildingstreet und dann durch den Tunnel zur Fabrik. Dann sag ich dir weiter!", schoss es aus Niall raus. "Ok dann mal los!", sofort presste Liam seinen Fuß auf die Gaspedale und bog rechts ab. Mit 220 kmh rasten wir die Straßen runter bis wir irgendwann am Lager ankamen. Doch was uns dort erwartete hätten wir nicht gedacht...

Different Life (Zayn. Malik.)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!