36. Dornenranken

157 12 10

Mit verzerrtem Gesicht lasse ich mich auf den Stuhl plumpsen und starre auf mein Tablett mit gebackenen Auberginentaschen gefüllt mit Linsen.
„Guck nicht so!“
San strahlt über beide Ohren und schiebt sich eine Gabel von dem Zeug in den Mund. „Das ist doch lecker! Solltest froh darüber sein, überhaupt was zu bekommen. Schau doch! Die Schlange ist lang.“
„Pff. Die Schlange ist immer lang und dieses Zeug ist wiederlich.“
San schüttelt nur den Kopf und lässt meine Anwiederung Anwiederung sein und widmet sich seinem heißgeliebten Essen.
Jetzt treffen auch Yunho, Elli und Hongjoong ein und setzten sich zu uns. Warum finden nur alle diese Auberginen so toll?
Sie sind so... uhhh.
Da bevorzuge ich schon einen guten Pott Instant Nudeln oder einen Apfel, aber Auberginen... sorry.
„Da ist Wooyoung.“, bricht Elli das kurze Schweigen und nickt zu dem auf uns zulaufenden Jungen.
Als er bei ankommt seuftzt er und murmelt, „Schon gut. Ich gehe an einen anderen Tisch.“
Wie? Verdutzt schaue ich in die Runde und hätte über mich selbst lachen können... der Tisch ist voll.
Wooyoung macht kehrt und läuft zu einem anderen freien Platz am Ende der Mensa. Instinktiv springe ich auf und gehe zu seinem Tisch. Man kann schließlich einen Freund nicht alleine sitzen lassen. Ich schiebe den Stuhl zurück und setzte mich neben ihn. Er lächelt mir zu und stopft sich die Aubergine in den Mund.
„Magst du Auberginen?“
„Sie sind okay.“
Schweigen.
Ich schlucke. Kayy das ist ein bisschen komisch, also spieße ich ein Stück meines Essens auf und führe die Stäbchen zu meinem Mund. Wiedeeeeerlich.
Meine Augenbrauen ziehen sich zusammen und meine Nase rümpft sich.
Plötzlich spüre ich Wooyoungs Hand auf meiner Hand.
„Sogar beim essen bist du perfekt.“
Meine Stäbchen bleiben mir im Mund hängen. Mein Blick wandert langsam über den Raum, bis sich unsere Blicke treffen. Seine Augen... sie sind so...
Wunderschön.
Schnell schaue ich in alle Richtungen, hat uns jemand gesehen?
Bis jetzt weiß ich nicht wirklich, was zwischen mir und Wooyoung ist. Was ist, wenn er wieder in den alten fießling zurück verfällt? Was ist, wenn er mich vergisst wenn ich zurück in Seoul bin? Werden sie mich alle vergessen? Oder... werde ich sie vergessen? „Wooyoung, ich-“
Er hält mir seinen linken Finger an die Lippen, den rechten legt er auf seine. „Komm mit!“, flüstert er, legt unsere Tabletts übereinander und geht zum Ausgang. Verdutzt folge ich ihm, aber irgendwie vertraue ich ihm.

Wir laufen zu der hintersten Ecke des Schulgeländes, die mit Bäumen und Büschen zugewuchert ist. Ich hatte mich schon immer gefragt, was dahinter ist und jetzt wird mir eine Antwort gegeben. Dicht an die Mauer geauetscht steht ein kleiner, windschiefer Holzschuppen. Ein bisschen wundere ich mich schon, warum er noch nicht entdeckt worden war. Doch ich glaube, die Dornenranken sind daran Schuld, die hoch in die höhe ragen.
Wooyoung reicht mir eine Hand und zieht mich zu sich.
Werd jetzt nicht rot, denke ich, als mir die Hitze in den Kopf steigt.
Unsere Hände verschränken sich ineinander.
„Mia... ich habe viele Fehler gemacht, meine Familie im Stich gelassen, Yunho verletzt...“ er stockt „...ich weiß auch nicht wie ich das wieder gut machen soll, aber dass ändert nichts an der Tatsache, dass...“
Wooyoung schaut mie tief in die Augen.
„Dass ich dich über alles liebe.“
Und danach küsst er mich und ich erwieder dieses Zeichen mit Tränen in  Augen.

Ü

ber wen soll die nächste FF gehen?

Ich glaube, dass diese Geschichte langsam zu Ende geht. Es gibt langsam keine Ideen mehr, aber ich möchte eine neue ATEEZ FF machen. Deswegen frage ich euch, über wen ich schreiben soll.

Jongho? Mingi? San? Hongjoong? Yeosang? Yunho? Seonghwa? Oder wieder Wooyoung?

Es ist mir recht egal, auch wenn ich über Wooyoung am meisten weiß xD. Aber ich hoffe, dass da was draus wird... alsooo

!!Schlagt mir Ideen vor!!

Good or Bad Boy [ATEEZ FF / Wooyoung]Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt