>Chapter 5<

3.2K 164 13

> Donnerstag

Wir betraten die Mall und ich ging als erstes in H&M. Cas guckte mich zwischen durch komisch, wegen den Klamotten die ich mir anschaute. Sie waren nicht freizügig, noch nuttig oder sonstwas. Sie waren ganz normal aber ich trag sonst sowas nicht. "Ich geh mal in die Umkleidekabine" sagte ich und ging mit meinen Teilen, nachdem Cas genickt hatte, in die Kabiene. Ich zog alles an und ging zur Kasse. Wie gesagt wir haben "Geld" also kann ich das aaaalles kaufen. (Liste was ich alles gekauft hab wenn ich zu Hause bin). Wir gingen noch in New Yorker, Madonna, B*tch Please!, Schuhläden und paar andere Läden bis ich meiner Meinung nach viel zu viele Sachen hatte. "Kann ich dir mal was sagen?" fragte Cas als wir und mit unserem Kaffee an einen Tisch setzen. "Klar hau raus" lächelte ich. "Ich find richtig toll das du jetzt so ein Umstyling machst aber du bist jetzt genau so wunderschön wie in dem ganzen Fummel" lächelte er leicht verlegen. "Danke Cas." Wir tanken noch zuende und verließen dann das Café. "So Cas, jetzt muss ich mich von dir verabschieden aber wir sehen und heut Abend, wenns geht?!" fragte ich eher. "Naguut. Ich hol dich um 7 ab?" "Geht klar, Bro" ich umarmte ihn und er ging. Mein Weg führte zum Friseur. "Hallo" begrüßte ich die Frau im Laden. "Hallo. Was kann ich für die tun?" fragte sie höflich. "Ich würde gerne wss neues machen - So eine 180° Grad Wendung?" "Bitte folgen die mir" sagte sie und ging zu einem Stuhl vorm Waschbecken.

Ich folgte ihr und setzte mich. Sie wusch meine Haare und ging dann mit mir zum Stylingstuhl (?) wo sie mir Färbemittel in die Haare machte. Als es lang genug eingewirkt hat wusch sie es aus und schnitt anschließend meine Harre ca. 5-6 Zentimeter ab. Sie machte mur kleine Locken und föhnte den Rest meiner Haare trocken. Sie schminke mich noch, machte mir Nagellack drauf und nachdem ich bezahlt hab ging ich Richtung Ausgang. "Teece, bist du das?" Ich drehte mich um und sah Sam vor einem Geschäft schräg gegenüber von mir. "Ich denk mal... Ja." Er kam zu mir rüber und checkte mich ab. "Du siehst äh gut aus. Deine Haare und das mit dem Make-up gefällt mir" grinste er. Ich muss es einfach mal machen. "Ich weis, Danke" sagte ich eingebildet, wärend ich mich umdrehte warf ich meine Haare zurück und ging einfach. "Ok..." sagte Sam noch und ich musste ein Lachen verkneifen. Ich ging raus auf der Mall und nahm mir ein Taxi. Heute gönn ich mir mal richtig! Zuhause packte ich ermal all meine neuen Sachen auf's Bett und schaute mir jedes Teil nochmal an.

Liste:

-ein schwarzes Kleid, nichtd besonderes

- 5 Oberteile

↓→Eins war schwarz weiß so wie Wasserfall und hatte an den Trägern jeweils eine Schleife

-3 blaue Jeans (eine war hell und hatte so an manchen Stellen so Steppmuster) (eine war normal blau und hatt an den Knien einen Schnitt) (und eine dunkle mit so Riffel-Löcheln(?) ) alle Röhrenjeans bzw. eng anliegend/Figutbetonend

-ein schwarzes Kleid mit kleinen roten Blumen und grünen kleinen Blätterchen

-noch 3 Kelider...

- eine schwarze Leggenings mit an machen Stellen Steppmuster

- eine schwarze Lederleggings (nur so halber Stoff aus Leder)

- 2 Pulli

- andere Oberteile

-Schuuuuhe (3 Heels, 2 oder 3 Chucks, & noch andere)

- viiiel Schuck

Ich packte alle Sachen weg außer das Korall-Lachs-farbige Klied, es war oben eng bis zu der Teile & von da bis Mitte zur meiner Oberschenkel locker. Unter der Brust waren so silberne Glitzersteine. Ich legte es aufs Bett und suchte meine anderen Sachen alle zusammen. Ich zog das Kleid, meine Lederjacke, meine schwarzen Heels und meinen Silber Schmuck sprich Statement Kette, PerlenOhrringe auch in silber, mein Fußkettchen und meine silbernen Armschmuck. Uuuund... Fertig! Ich packte mein Handy sowie mein Schlüssel in die Jackentaschen und ging, da es grad geklingelt hatte, nach unten. Ysec stand gerade an der Tür als ich runter kam. "Och wollt nur...Wow" Cas blieb der Mund offen stehen. "Holy Shit!" sagte Ysec. "Du siehst... Wow Tee du bist wunderschön!" staunte Cas und ich wurde knallrot. "Bist du wirklich meine Schwester?" fragte Ysec als ich ihn zum Abschied umarmte. "Danke" flüstere ich und nachdem er mir einen Kuss auf die Stirn gab gingen wir zu Cas' Auto.

"Ich kanns immer noch nicht glauben!" "Casper jetzt is gut, ich werde ja total rot!" so sehr schmeichelte er mir. "Okay is aber nur die Wahrheit." Ich haute ihm gespielt auf den Arm und lächelte dann. Wir fuhren los und hielten schließlich an einem Restaurant. "Die Dame" sagte Casper als er mir die Tür öffnete und seine Hand nach mir ausstreckte. "Danke, der Herr" lächelte ich. Ich hielt seine Hand weiter fest. Am Eingang begrüßte ich den Restaurantire (haha ich hab so keine Ahnung wie das heißt und lach mich selbst so aus LF) und er führte und zu unserem Tisch. "Nana ich mach das" sagte Cas als ich den Stuhl vorziehen wollte um mich zu setzten. Letzten Ende machte er es. "Danke" sagte ich als er sich auch gesetzt hatte. "Hab ich dir schon gesagt wie atemberaubend du aussiehst?!" "Ja schon... 3 Mal" lachte ich leise. "Egal ich sag es nochmal. Man kann es einfach nicht genug sagen: Du siehst atemberaubend aus!" Ich musste lachen weil er so charmant war. Kein Wunder das er mein aller bester Freund war! ♡

Der Kellner kam und schenkte uns Champagner ein, wärend ein anderer unsere Bestellung aufnahm. "Menü 26, bitte" sagte ich. "Ich hätte gerne die 19" bestellte Cas. Beide verschwanden und wieder saßen wir da alleine. "Steht dir wahnsinnig gut, der neue Style. Müsstest du öfters machen." "Du machst mich verrückt Cas" lächelte ich verlegen. "Du mich erst" lächelte auch er. Gott sei Dank kamen wieder die Kellner und brachten das Essen. "Bon Appetit" sagten sie und gingen. Ich kostete und war begeistert. "Mhh. Köstlich!" schwärmte ich. "Das ist wirklich sehr gut" stimmte Cas ein. Wir aßen auf und die Kellner räumten ab und schenkten zum dritten Mal Champus nach. Ich muss sagen so in Saus und Braus zu leben ist gar nicht so übel. "Lass uns doch einen Strandspaziergang machen. Die Sonne geht gleich unter." "Wieso nicht" stimmte ich zu und so gingen wir, nachdem wir Bescheid sagten, den Weg zum Strand runter. Ich nahm Casper's Hand und fühlte mich gleich sicherer. "Schön hier" stellte ich fest. "So wie du" Er drehte sich zu mir und lächelte mich an wärend er mir tief in die Augen schaute.

"Wollen wir noch etwas weiter runter?" fragte er und deutete auf den Anfang des Wassers. Ich nickte doch bevor wir weiter gingen zog ich meine Heels aus und ließ sie dort stehen. Wieder an seiner Hand führte er mich bis kurz vors Wasser. Er stellte sich vor mir und hielt mich an meiner Hüfte. Kurz glitt eine Hand über meine Wange um eine Strähne aus meinem Gesicht zu streichen. "Bildschön!" Intensiver Augenkontakt stand zwischen uns. Meine Hände zogen sich wie ein Magnet in seinen Nacken. Kurz unterbrachen wir den Augenkontakt um den Sonnenuntergang zu bestaunen. Als sie untergegangen war schauten wir uns wieder an, diese leuchtenden grünen Augen. Hmm es ist so schön hier. Doch leider gibt es immer diese Momente, die alles kaputt machen, tja. "Lass und doch hier vorne ans Lagerfeuer?" Ich nickte und wir setzten uns auf die Decke hinter dem Platz. Ich lehnte meinen Kopf an Casper's Schulter und genoss einfach den Moment.

Casper's P.O.V

Wir saßen hier auf der Decke, Teece's Kopf auf meiner Schulter. Sie sah so unfassbar schön aus mit ihrem neuen Style. Nicht das sie vorher nicht auch schon mega toll ausgesehen hätte, das nicht, sie sieht immer - einfach ich weiß nicht einfach schön! Ich merkte das sie leicht zitterte weshalb ich einen Arm um sie legte. Sie ist so friedlich, wie sie da sitzt, zuckersüß! Wenig später spürten wir beide ein paar Regentropfen auf unserer Haut weshalb ich sie fragte: Wollen wir wieder zurück?" "Mhm" Wir standen auf und hielten weiter unsere Hände zusammen. Es begann immer doller zu regnen und kurz bevor wir den Weg wo auch ihre Schuhe standen erreichten begann es zu gießen. "Cas?!" sagte sie und ich drehte mich schlagartig um. Ich spürte plötzlich etwas warmes auf meinen Lippen und etwas zierliches direkt vor meinem Körper. Ich erwiederte als wäre es selbstverständlich und legte meine Hände an ihre Taille, sie vergrub ihre in meinen Haaren. So standen wir einen Moment da, im strömenden Regen, nass aneinander gedrückt, eng umschlungen, küssend, am Strand. Außer Atem lösten wir uns und liefen Hand in Hand hoch zum Restaurant wo wir lachend ankamen. Wir setzten uns an den Tisch und hielten eine Hand zusammen. Ich schaute ihr durchgehend in die Augen. Wir redeten kaum. Nach dem Nachtisch zahlte ich, ist doch klar egal wie viel Geld sie hat, und eir gingen zu meinem Auto. Schnell stiegen wir ein und ich startete das Gerät.

"Casper ich dank dir für den wundervollen Abend. Es war traumhaft" bedankte sie sich. "Ich muss mich bei dir bedanken. Du hast den Abend erst zu dem gemacht was er ist." Sie lächelte verlegen und ihr Blick wächselte immer wieder zwischen meinen Augen und dem Boden. Ich nahm einfach ihr Gesicht in meine Hände und drückte meine Lippen auf ihre. Sie erwiederte sofort und so küssten wir uns bis wir uns trennen mussten. Menschen brauchen halt Luft. haha. Sie lächelte mir noch zu und ging mit einem "Tschüssi. Wir sehen uns." Ich fuhr nach Hause wo ich mich gleich nach dem umziehen ins Bett fallen ließ. Ich ließ den Tag review passieren und scheiße! Ich hab mit Tee geknutscht! Was ist da bloß in mich - uns - gefahren? Das hätte nicht passieren dürfen...

Ein Badboy, meine Geschwister und IchLies diese Geschichte KOSTENLOS!