Part 36

3 1 0

Die Sonne geht unter. Der eiskalte, schwarz-grüne Nebel umgibt mich. Nein..., er...verschlingt mich. Es ist...so dunkel....So kalt....Ich mag es kaum wahrnehmen, doch bewege ich mich taumelnd nach hinten.
Asuka & Miyabi: „JUSATSU-SAN?!"
Unkontrolliert stürze ich in das warme Nass. Warm? Zumindest sollte es das sein. Allerdings fühle ich die Wärme des aufgeheizten Meeres nicht mehr, was die Insel umgibt. Die Insel, deren Name ich nicht einmal kenne. Als ich in die Wasseroberfläche eintauche, bildet sich auf dieser eine dünne Schicht aus Eis. Mein Weg - in die Tiefe - hinterlässt eine Spur aus Eiskristallen, während der Nebel des „Dark Spirits" nach oben steigt, wie unheilvoller Rauch. Wie in einem Trance ähnlichem Zustand sinke ich allmählich bis auf den Grund, der an dieser Stelle nicht gerade tief zu sein scheint. Doch da Skrämbild meinen Geist in der Mangel hat, kommt es mir so vor, als wäre ich schon eine ganze Weile lang unter Wasser. Mein Körper kann sich kaum rühren, obwohl ich es will. Ich kämpfe immer noch gegen Skrämbild an. Niemand von uns erlangt die Kontrolle über den jeweils anderen. Doch was ist das? Ich spüre etwas. Etwas streift meine Schulter, während ich den Grund erreiche. Allmählich blicke ich zu meiner Linken. Ein schwarzer Stab? Dieser kommt mir bekannt vor. Wie ist dieser hierhergekommen? Es ist....Und als ich anfange es mir auszumalen, sieht mich das glühende, leuchtende Auge - der obersten der drei finsteren, glasigen Kugeln - mit fokussiertem Blick an.
?: „Es wird genau so sein, wie es mir gezeigt wurde."
Da ist ein oranges Flimmern zu erkennen. Es sieht aus wie ein von Sand entstandenes Abbild einer Person, was sich direkt vor meinen Augen zeigt....Ich kann atmen? Nein..., das alles hier spielt sich bloß in meinem Kopf ab. Mir kommt es so vor, als hätte jemand die Zeit angehalten. Diese tiefe, verzerrte Stimme....Die Stimme eines mir bekannten Dämons. Die des Zeitdämons: Pain?!
Pain: „Du hast die ganze Zeit über nach Antworten gesucht. Wer würde das nicht, nach alldem, was dir widerfahren ist? Also: höre mir genau zu, Gift-Able Jusatsu! Einst war ich ein auserwählter Halbgott, genau wie du. Der Zeit-Able: Remigio. Doch das war vor sehr langer Zeit."
Er war ein Able? UNMÖGLICH! Was will er überhaupt von mir? Ich kann nichts sagen, nur denken. Doch scheinbar ist es egal, was ich denke oder was ich sagen will. Diese Nachricht spielt sich weiterhin vor meinen Augen ab. Seine vermummte Gestalt, die sich mir in einer Kutte, als auch mit ihren auffälligen, drei Augen zu erkennen gibt, spricht weiterhin zu mir. Stumm muss ich mir das anhören, was dieser Mistkerl mir zu sagen hat. Der, den wir die ganze Zeit über gejagt haben.
Pain: „Ich habe Fehler begangen...und schon bald hätte ich den größten Fehler überhaupt begehen sollen. WIR haben so lange darauf hingearbeitet. Wir waren versessen darauf uns an all denjenigen zu rächen, die uns DAS angetan haben. Ja, ich rede von den Göttern. Sie sind die Schuldigen! Aber nicht gänzlich. Du weißt, wer ebenso Schuld daran trägt....Doch dann erhielt ich eine Eingebung. Ein Zeichen....Es muss nicht so enden. Nicht so!"
Was redet er da?
Pain: „Es war alles geplant. Der „Dark Spirit" wusste, dass du kommen würdest. Jeder wusste es. Es ist nicht deine Bestimmung Leben zu retten, sondern...es auszumerzen. Dein Able-Dasein war nur eine Ablenkung von deiner eigentlichen Bestimmung. Eine Farce. Du bist der „Auserwählte des Zerstörers". Doch die Götter wollten dich nicht gehen lassen. Sie wollten dich nicht seinen verdorbenen Händen überlassen."
Fassungslos starre ich auf das Abbild. Was muss ich mir da von ihm anhören? Das kann doch alles nicht wahr sein?! Oder doch?
Pain: „Fast hätte er es geschafft. Fast wären sie zurückgekehrt: die „Vanitas", die Kinder des Zerstörers. Und du wärst ein Teil von ihnen gewesen....Du trägst so viel Verachtung und Hass in dir. Der perfekte Wirt. Der Dark Spirit sollte diesen Hass benutzen. ER sollte DICH benutzen. Du bist sein Gefäß..., doch nicht mehr lange und es ist dir möglich, dich von dieser Last zu befreien."
Skrämbild: „REMIGIO, DU VERRÄTER!!!"
Pain: „Ich habe alles gesehen und doch konnte nichts dein Schicksal verhindern. Nichts konnte der kolossalen Zerstörung entrinnen, die du anrichten würdest. Doch dann ereilte mich eine alles entscheidende Vision. Nach unzähligen Versuchen hatte ich endlich Erfolg zu vermerken. ICH habe all das arrangiert. Mit meinen letzten, verbliebenen Kräften, habe ich dich an diesen Ort gebracht. Eine Entscheidung, die mich mein Leben kosten wird..., wenn man es überhaupt noch so bezeichnen kann. Ich habe dich vom „Jurachiso", als auch von den Göttern, abschotten lassen. Nur du und der Dark Spirit. Ihr beide kämpft um das Wesentliche: um euer eigenes Selbst. Nur der Sieger wird sich die Hülle dauerhaft aneignen können. Ich weiß, dass der Dark Spirit mächtig ist. Du wurdest von Anfang an geprüft, Jusatsu. Doch die wahre Prüfung liegt jetzt vor dir. Ich hoffe, dass dir der Aufenthalt das gegeben hat, was du dir schon so lange erhofft hast. Das, was dir niemand geben konnte und was du dein Leben lang verzweifelt gesucht hast."

Able: Kagura DimensionWo Geschichten leben. Entdecke jetzt