30. Die Liebe bringt mich um den Verstand.

222 13 0

Immer wieder verkrampft sich meine Brust, lockert sich wieder, um sich nur erneut zusammen zu ziehen.
Es war zwei Tage her, seitdem Wooyoung auf der Treppe stand und mich angeschaut hatte. Mit diesen Blick aus Verzweifelung, Hass, Trauer und doch...
Und doch mit Zuneigung, Liebe und vielleicht auch etwas Vertrauen.
„Du bist perfekt, aber ich nicht.“
Diese Worte kannt ich nicht ausblenden, so sehr ich es versuche, sie prallen immer wieder an meinem Schädel ab und ziehen sich abermals durch meinen Körper.
Irgendwo tief drinnen steckt eine so einfache Antwort, aber finden kann ich sie nicht.
„Damit wird Mr. Choi Seung zu acht Jahren Haft Verurteilt. Maximilian Knecht, dessen Eltern deutscher Herkunft sind, ebenso. Das geht aus dem Durchbrechen der Privatsphäre und versuchter sexueller Übergriffe, sowie die Gefährdung der Gesundheit mit physischen Schäden. Damit ist die Gerichtsverhandlung abgeschlossen.“

Mit den Händen in den Jackettaschen vergraben, schlendert Wooyoung vor uns, still und mit dem Kopf leicht gesenkt. Er denkt nach.
Heute morgen hatte er sich eine kriesrunde Brille aufgesetzt, warum weiß ich nicht, aber stehen tut sie ihm.
Ich beobachte ihn schon eine ganze Weile. Alle sind fröhlich und reden in guten Fluss aber ich bin still.
Schließlich holt mich Elli zurück ins Leben. Elli.
Elli.
Elli.
ELLI!!!
Fuck, das habe ich ja ganz vergessen. Der Ball!
Ok, nichts anmerken lassen. Ich habe keine Zeit zu verlieren, ich muss mit ihr jetzt zu diesem Ball gehen.
„Elli... da ist eine Party von... unserer Schule mit vielen alten Schülern. Lass uns doch dahin gehen.“
„Jetzt? Nein, nicht jetzt.“
„Das wird bestimmt spaßig. Vielleicht sind da ja auch Leute die wir kennen.“
Ich kann fömrlich fühlen wie Ellis Gedankensprung auf Seonghwa geht.
Aber sie zögert.
„Jetzt komm! Das wird cool.“

Die Musik dröhnt uns schon von weitem entgegen. Vor der Turnhalle stehen einige Stände, wo man etwas trinken und kaufen kann.
Ich ziehe Elli zu einen dieser Stände hin und bestelle uns beiden ein kleines Bier, auch wenn ich eigentlich nicht so der Fan von diesem europäischen Zeug bin.
Bitte lass uns nicht zu spät sein!
Elli schiebt dem etwas dickeren Mann ein bisschen Geld zu und zieht mich dann mit dem Glas in der Hand in die Halle. Direkt schaue ich mich überall nach Seonghwa um, kann ihn aber nicht entdecken.
„Hallo Mädels! Wollt ihr vielleicht am Karaoke Wettbewerb mit singen?“
Ein großer, hellhariger Typ ragt vor uns auf und hält uns ein kleines Flugblatt vor die Nase.
„Oder wollt ihr an dem Stepptanzkurst teilnehmen. Ihr könnt dem DJ auch einen Song vorschlagen, den er spielen soll.“
Der junge sprudelt wie ein Wasserfall. Zögerlich nehme ich ihm das gefaltete Papier aus den Händen und schaue auf die Deckseite. Ein Logo von einer Schule ist darauf abgebildet. Darunter steht ein Inhaltsverzeichnis mit allerlei Aktivitäten und Programmen die an dem heutigen Tag noch kommen werden.
„Ich wusste ja gar nicht, dass diese Feier so groß geplant ist.“ sage ich und winde das Flugblatt in meiner Hand.
Der junge Mann vor mir hat voll meine eindrucksvolle Miene gesehen, reckt den Hals und wibbt auf deinen Schuhen.
„Tja. Leider hat es nicht geklappt die Flugblätter in der Stadt zu verteilen. Ich bin übringens Dang.“
„Ich bin Elli und das ist meine Freundin Mia.“
Dang nickt nett und reckt seine Arme in die Höhe.
„Wie alt seid ihr?“
Skeptisch schaue ich auf, aber Elli ruft wie aus der Pistole geschossen „Wir beide sind 18 Jahre alt.“
Ich stecke den Flyer in meine Handtasche und schaue mich wieder um. Seonghwa. Wo ist er nur?

Mehr als eine halbe Stunde ist vergangen. Und keine Spur von Seonghwa. Dang trinkt mit uns schon den dritten Drink und geht eigentlich ganz klar. Er ist nett und lustig, von Angeberei oder Aufmerksamkeitsverlangen nichts zu spüren.

Pov. Dang
Die beiden Mädels sind wirklich nett. Die kommen mir auch nicht zu aufgesetzt rüber.
Ich habe schon viele Mädchen gesehen, die so überfüllt von Schminke waren, das man sie wirklich nicht mehr erkennen konnte.
Ich möchte nicht so einer seine, die sagen: Auf das Innere kommt es an, nicht auf das Äußere!
Leider muss ich ganz offen zugeben, dass für mich das Äußere schon zählt. Natürlich ist der Charakter wichtiger, aber ich möchte auch nicht ümbedingt mit einem Hässlon zusammen sein. Ganz im Bezug darauf finde ich es auch nicht schön, wenn sich eine Frau ihren Hintern so aufpluster lässt, dass es aussieht, als wären da Ballons drinnen.
Elli und Mia haben eigentlich beide was von beidem. Aber ich habe gleich gemerkt, dass die beiden nur Freunde von mir werden könnten.

Irgendwann als ich circa 17 Jahre alt war, merkte ich, dass ich immer trauriger wurde. Ich wurde langsam, aber sicher depressiv und wollte eigentlich nie mehr raus gehen.
Tag und Nacht dachte ich über meine Gefühlswandlungen kamen, bis ich plötzlich ein Kopfkino von einem Mädchen im Kopf hatte. Ich kenne es weder im echten Leben, noch aus dem Fernseher, Social Media oder Computer Spiele. Noch nie hatte ich sie gesehen, aber das war der Moment, ab dem ich begriff:
Mir fehlt jemand, den ich lieben und beschützen kann.
Geschwister habe ich nicht und meine Eltern sind so weit, dass sie noch gut allein zurechtkommen.

Dann kam die Zeit, in der ich mich krankhaft auf die Suche nach einer Freundin begeben habe. Bar Abenden, Blind-Date, Speed-Dates und Partner Apps....
Absurd ich weiß.
Ich gab es auf. Und ließ mein Leben kommen wie es ist. Irgendwann wird die richtige bei mir sein.
Die Liebe hatte mich um den Verstand gebracht.

______________________________________________
Neues Kapitel!
Ich hoffe euch gefällt der neue Charakter Dang.
Für ihn habe ich mich an einem guten Freund inspiriert und ihn somit geschaffen. Ich hoffe, dass es in dem Kapitel jetzt nicht so klingt, dass ich etwas gegen Schönheitseingriffe habe. Jeder darf das machen, was er will.

Good or Bad Boy [ATEEZ FF / Wooyoung]Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt