>Chapter 3<

3.3K 164 8

> Mittwoch

Es war Mittwoch morgen. Das heißt heute Mittag hätte ich schon 3 Mal Schuel hinter mir und müsste nurnoch 2 mal hin. Soviel nachdenken am Morgen ist schädlich deswegen hör ich jetzt mal auf. Ich stand auf und kam an meinem Kleiderschrank an. Ich zog eine schwarze Leggings und ein rosé farbenes Spitzenoberteil an und meine Lederjacke, dazu meine schwarzen Stiefeletten mit Blockabsatz. Im Badezimmer machte ich meine Morgenroutine sprich Waschen, Zähneputzen, Tagescremé, Haare kämmen. Ich ließ meine Haare offen und steckte eine Strähne etwas nach hinten. Noch Ohrringe und ein Zopfgummi ums Handgelenk- fertig. Mit meiner Tasche und meinem Handy verstaut ging ich runter zu Ysec der in der Küche stand. "Müsli?" fragte er als ich mich gegenüber von ihm an die Coje stellte. "Mhh." Er nahm zwei Schalen, Milch und Müsli ud setzte sich zu mir an den Tisch. Als wir aufgegessen hatten stellten wir die Sachen weg und gingen in den Flur.

Als kurz darauf Beezes runter kam gingen wir zum Auto und fuhren zur Schule. "Wann wollt ihr die Party eigentlich machen?" fragte ich. "Am Samstag." antwortete Bee knapp. "Wenn du willst kannst du deine Freunde auch einladen" fügte Ysec hinzu. "Äh ne die sollen nicht kommen" meckerte Bee. "Du lädst auch deine Huren ein also können Teece's Freunde auch kommen!" stellte Ysec klar. "Ne lass gut sein!" Ich stieg aus da wir gerade auf dem Schulparkplatz ankamen und ging ohne ein weiteres Wort geradeaus auf Lil und Chloe.

Ich umarmte sie und "Hey" begrüßte sie. "Hey" sagten beide fast gleichzeitig. Wir fingen ale an zu lachen und gingen etwas weiter Richtung Aula wo die Musikräume waren als mir jemand von hinten meine Augen zuhielt. "Cas" lachte ich. Ich drehte mich um und umarmte ihn. "Hey" begrüßte er mich. "Hey." "Ich wollt dich kurz was fragen" er deutete auf Lil und Chloe. Ihr müsst wissen wir sind zwar alle befreundet aber Casper ist nicht so dicke mit Lil und Chloe deshalb machen wir nicht viel zu viert. Ich sagte Lil und Chloe sie sollen schon vor gehen und wendete mich dann Cas wieder zu. "Also?" "Du weist ja das ich in diesem schreklichen Tanzkurs bin in den mich meine Mom gesteckt hat." "Ja." "Wir haben am Sonntag so 'ne Tanzveranstaltung, und hm"

er kratzte sich am HInterkopf, "und Brook ist im Krankenhaus, sie ist ja meine Tanzpartnerin und ja da wollt ich fragen ob du nicht Lust hättest mit mir da hinzugehen." Er lächelte verlegen, was mega süß aussah. "Klar, macht bestimmt Spaß" stimmte ich zu. "Echt?" "Jaa." Er lächelte so dass man seine weißen Zähne sehen konnte und umarmte mich. "Danke." "Bi-" Es klingelte "Ich muss dann los." Ich ging zu Musik und setzte mich zwischen Lil und Chloe als auch schon der Lehrer kam.

Ich wäre fast eimgeschlafen so langweilig war das! Der Rest war auch nicht sehr viel besser. Ich lief gerade nach Hause, da ich keine Lust hatte mit Bee und Ysec zu fahren, als ein Wagen neben mir fuhr. Ich ging einfach weiter und hoffte dass das Auto wegfahren würde, aber nein. Die Scheibe wurde runtergelassen und ich blickte in das Gesicht von Sam, einem sehr guten Freund von Ysec. "Hey Tee." "Hallo." Wir beziehungsweise ich ging immer noch neben dem fahrenden Auto her.

"Komm steig ein ich fahr eh zu euch, da kann ich dich gleich mitnehmen." Er lächelte und ich nickte. Der Wagen blieb stehen und ich stieg ein. "Wieso läufst du?" "Ich hatte keine Lust mit Bee und Ysec zu fahren." "Achso." Sam ist wirklich nett und mega hübwsch, das sagt man ja nur bei Mädchen, also er ist schon heiß. Aber ich würde nichts mit ihm anfangen, ok villeicht irgendwann. Hab ich euch eigentlich von meinem Freund erzählt? NEIN?! Dann wirds mal Zeit! Also er heißt Mitch und wohnt in San Diego, 136 Meilen von mit entfernt- 2 Stunden und 20 Minuten.

Wir haben uns kennengelernt als er vor 4 einhalb Monaten hier zur Klassenfahrt war. Es war nicht wirklich liebe auf den Ersten Blick aber so was ähnliches. Er hat dunkelbraune Haare, ist gebräunt, gut gebaut, etwas über einen Kopf größer als ich und hat wunderschöne blaue Augen. Ein Traum (↑) Leider sehen wir uns nicht oft, meistens nur an längeren Wochenenden oder Ferien... Das Auto hielt in unser Einfahrt und wir stiegen aus und ich kramte vor der Tür nach meinem Schlüssel. "Danke nochmal" sagte ich beiläufig. "Kein Ding. Ich bin ja jetzt auch öfter hier, also wen du mal wieder keine Lust hast" sagte er.

Ein Badboy, meine Geschwister und IchLies diese Geschichte KOSTENLOS!