Mit meinem Auto fuhr ich dann am Morgen in die Schule, ohne Führerschein versteht sich. Und wenn mich die Bulln erwischen dann können die mich mal und das Kreuzweise! Zayn hat mir die letzten Nevern geraubt. Angefrassen und mürrisch starrte ich aus der Windschutzscheibe auf die Straße. Heute wird ein schöner sonniger Tag in Bradford. Sagte zumindest der Wetterdienst. Ob das stimmte? Keine Ahnung, aber ich hab mich sommermäßig angezogen. Eine schwarze Hotpant mit einer schwarzen Strumpfhose die Kartiert war, meine weißen Airmax waren auch am Start. Harry hatte sie mir gekauft. Eine weiße Bluse die ich in die Hotpant steckte und eine Lederjacke hatte ich noch darüber an. Meine Haare hatte ich nachschneiden lassen. Untercut und ober hab ich noch viele Haare übergelassen und dann nach oben gestylt. (Luke Hemmings Hair). Sir waren braun mit blonden Stränen. (Like Calum). Gerade fuhr ich auf den Schülerparkplatz und parkte mein Mustang etwas weiter hinten. Alle vorne waren schon voll. Super, ich liebe es a auch zu laufen! Nööp. Falsch.

Als ich ausstieg nahm ich meine Tasche vom Beifahrersitz und checkte meine Haare en letztes mal im Spiegel. "Bascht", nuschelte ich mit dem Kaugummi zwischen meinen Zähnen. Ein kleines Lächeln umspielte meine Lippen als ich ausstieg und Ben entdeckte. Er stand mit seiner Gang in der Ecke vom Parkplatz und rauchte eine. Ich lief auf ihn zu und zeigte den anderen Jungs die mich schon entdeckt hatten das sie leise sein sollten. Justin lächelte mich an und zwinkerte mir zu. Langsam schlich ich von hinten an Ben ran. Als ich fast an ihm dran war, drehte er sich mit zack um und schrie "Amy". "Beeeeen", rief ich lachend zurück und sprang ihm in seine offenen Arme. Wir drehten uns ein paar mal. Meine Füße berührten kaum den Boden und schon gab Justin sein Kommentar ab. "Woho Amy, was hast du den gemacht. Du bist so heiß. Sind das Tattoos? Ich hab auch welche!", meinte er sofort und hob sein Shirt an. In der Mitte seiner Brust zeichnete sich ein wunderschönes Kreuz ab. Lange sah ich es an. "Ihr gefällt mein Six-pack!", lachte er und zwinkerte mir zu. "Krass, hast du Pircings?". Ich nickte. "Wo überall?", fragte Alfredo. Ein guter Freund von Justin. "Ich hab helix, Lippe wie man sieht, Bauch, Nase und da wo die Sonne nie hinscheint", mein Grinsen wurde breit. "Das Rätsel will ich erforschen", frech Schmunzelte mich Bieber an. James und Daniel lachten pervers. "Jungs, ehrlich", gab ich nur von mir. "Tattoos?". - "Hab ich an meinem Dakolte' über den Arm laufend und an der Schulter einen Tieger", erzählte ich mit vollem Stolz. "Gail. Bei wem hast dustechen lassen?", fragte mich James. Ich kann ja schlecht sagen, das ich bei Mr. Payne war.... "Kennt ihr nicht. Ist neu". Damit gaben sie sich zufrieden und wir gingen rein. "Übrigends .... gaile Karre!", meinte Bieber noch bevor wir uns hinsetzten. "Danke, hab ich zu meinem Geburtstag bekommen". - "Du hattest Geburtstag? Wie alt bist den geworden?", James setzte sich neben mich in die zweite Reihe. Bieber war hinter uns mit Ben. "Ich hatte am Samstag. Bin 17 geworden". - "ALLES GUTE NACHTRÄGLICH!", rief James und gab mir einen Check. Ben umarmte mich über den Tisch und Justin zwinkerte mir nur zu. "Naja... ich bin ja 20 'ne", lachte Bieber und packte sein Handy aus ."Wen interessierts?", machte ich ihn in dem selben Ton nach. Mit einem frechen Grinsen sah er auf sein Handy. "Amy psst...", kam es von links. Ich drehte meinen Kopf in die Richtung und sah Kyla an der Tür stehen. Sie sah mich breit grinsend an und winkte mir unauffällig zu. Schnell sprang ich von meinem Platz auf und lief geradewegs auf Kyla zu. Sie fing mich mit offenen Armen auf und lachte mit mir. "Man hab ich dich vermisst Maus". - "Und ich dich erst", gab ich freudig zurück. "Du hast dich total .... verändert. So mit Tattoos und Purcings und so". - "Aber mein Charakter ist und bleibt immernoch der gleiche!", sagte ich schnell bevor wieder irgendwas vin ihr kam. Kyla lachte mich überglücklich an und umarmte mich nochmal herzlich. "Hay Babe", sagte eine raue Stimme hinter mir. "Hi Ben", Kyla lies mich los und küsste Ben kurz auf den Mund. Sie sind ja so happy. Man, ich will nicht schon wieder an Zayn denken.

Ding ding

Der Unterricht beginnt. Kyla und ich umarten uns zun Abschied und dann ging sie auch schon wieder. Ben und ich setzen uns auf unsere Plätze zurück ....

---

Liam's POV

*Schmaz* ... *Schmaz* .... *Schm-*. "NIALL, mach mal dein Mund zu wenn du isst Alter!", wenn Niall isst, dann frisst der immer wie ein Schwein. "Oh Yes..... Liam, das ist Burgina. Meine Frau", stellte mir Niall seinen Burger vor. Ich zog die Augenbrauen hoch und sah zwischen dem Burger und Niall hin und her. "Oookay", meinte ich schließlich verwirrt. "Was denn? Sie schmeckt gut und sieht hammer aus ok. Außerdem haben wir vor zu heirateten". - "Niall... das ist ein Burger. 1.Den kann man nicht Heiraten und 2. Ja.... sie sieht ja so sexy aus mit deiner Spucke und Zahnabdrücken", Niall brachte mich aber auch immer wieder zum verzweifeln. "Ich werde sie heiraten ok?! Sie ist so perfekt!", laberte er weiter. Niall und ich sind auf dem Weg zu Amy. Wir holen sie von der Schule ab und fahren anschließend zu Louis. Harry wird auch da sein. Wo Zayn ist weis ich auch nicht. Keine Ahnung wo der sich rumtreibt, ich hatte ihn aber schon seit gestern Abend nicht mehr gesehn. Naja, vielleicht weis Amy mehr. *Schmaz*. *Schmaz*. "NIAAAAALL!", schrie ich ihn an und klatschte ihm de Burger aus der Hand. Da das Fenster, zum Glück, geöffnet war, fiel er raus. "Liam! Du Arschloch hast meinr Frau aus dem Fenster geschmissen! Hast du 'nr Ahnung wie sir jetzt weinen muss?! Verdammt wir wollten heiraten und du schmeißt sie einfsch so-". - "Mach mal hakb lang Junge! Es war ein scheis Burger! Den kann man sowieso nicht heiraten", meinte Lache erfülltd mein Auto. "Aber wenn dann würde ich Du Arsch. Burgina wurde extra für mich angefertigt!", langsam wimmerte er. Weint der jetzt?! Ich sah zu ihm rüber und erkannte kleine glitzernde Tränen in seinen eisblauen Augen. "Niall nicht weinen", mitfühlend legte ich meine Hand auf seinen Schoß und streichelte sein Knie. (NIAM *_*) Ein kleines Lächeln konnte ich auf seinen Lippen sehen, als er auf meine Hand sah und sie in seine nahm. Verwirrt sah ich wieder auf die Straße aber lies mir meine Unsicherheit nicht anmerken.

Amy's POV

Unterricht zuende. Schule aus. Freiheiiiit.

Auf dem Parkplatz erkannte ich das Auto von Liam. Was macht der den hier? Langsam ging ich auf sein Auto zu aber es saß keiner darinn, als ich näher kam und in das Fahrerfenster reinsah. "Amy", mich rief jemand. "Hier", kam es wieder doch dieser Jemand war nirgends zu sehen. Ich zuckte die Schultern und ging zu meinem Wagen. "AMY!", schrie sie plötzlich. "Was?", rief ich zurück. Liam und Niall kamen aus dem kleinen Gebüsch neben dem Parkplatz. Liam schloss gerade seine Hose, wärend Niall mir in die Augen sah und traurig drein bickte. "Burginaaaa!", rief er laut und fasste sich in die Haare. "Kann mich mal wer aufklären?", lachte ich Liam an. Er umarmte mich und erzählte mir von Burgina und der heiratsgeschichte. Verwirrt und lachend sah ich Niall an der Liam bitter ansah.

---

Anonymer POV

"Was willst du hier?". - "Mein Leben hinter mir lassen". Er sprach mit bedacht. "Was bedrückt dich den Junge?", fragte ich ihn leise. Sein Leben ist viel zu Schade un es zu nehmen. Lange überlegte er. "Ich habe einen Fehler gemacht. Den ich unmöglich wieder gerade biegen könnte", zun Ende wurde er leise. "Warum brauchst du mich dazu?". - "Zu was?". - "Dich unzubringen?". Wieder überlegte er. "Dann kann sie nicht sagen das es Selbstmord war".

Different Life (Zayn. Malik.)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!