Kapitel 3

7.6K 356 22

Kim p.o.v

"Hey kleines!" sagte er. "Hey" " Ich verstehe das du sauer bist aber wenn du nichts dagegen hast würde ich dich gerne mit nach England nehmen und dann kann unsere Mum dir erklären warum sie dich zur Adoption frei gegeben hat." "Ich weiß nicht so recht" "Komm schon Kim. Sie bereut es echt dich weggegeben zu haben. Sie sehnt sich seit fast 17 Jahren nach nichts mehr als dich in ihre Arme schließen zu können" sagte er und ich nickte einfach nur "Gut dann pack dir ein paar Klamotten ein und dann fliegen wir nach England" er stand auf gab mir einen Kuss auf die Stirn und ging aus meinem Zimmer.

~Zeitsprung~

Wir sind gerade in England gelandet als Harry sagte das ich mein Gesicht so gut wie es geht verstecken soll damit die Paparazzi nicht sehen wer ich bin. Wir gingen nach draußen und man hörte die vielen Fans kreischen. Wir gingen aber ohne auf die Fans einzugehen auf ein Taxi zu. Nach ungefähr 25 Minuten kamen wir an einem kleinen aber schick aussehendem Haus an.Wir stiegen aus dem Taxi aus und ich nahm meine Tasche und wir gingen auf das Haus zu. Auf dem Klingel Schild stand 'Coy'. Harry klingelte und eine Frau mit braunen Haaren öffnete die Tür. Sie begrüßten erstmal Harry und dann wendete sich ihr Blick zu mir. Man sah ihr die Verwirrung an.

Anne p.o.v

Es klingelte an der Haustür und als ich sie öffnete stand Harry mit einem Mädchen vor mir. Ich beschloss erstmal Harry zu begrüßen und dann zu fragen was es mit dem Mädchen auf sich hat. "Harry wer ist das?" fragte ich als ich mich aus der Umarmung löste. "Mum das erklären wir dir drinne wenn das in Ordnung ist" "OK kommt rein"

Wir machten es uns bequem und dann fragte ich erneut "Also Harry wer ist dieses schöne Mädchen?"
"Mum das ist Kim" antwortete er. Nein das ist nicht sein ernst. Er versucht mich gerade veräppeln oder? Das kann doch nicht sein."Du meinst nicht die Kim die ich denke die du meinst oder?" Fragte ich sicherheitshalber nochmal nach
"Doch genau diese Kim meine ich" sagte er und ich spürte wie sich ein lächeln auf meinem Gesicht breit machte "Oh mein gott ich wusste gar nicht das du nach ihr suchst. Wie hast du sie gefunden?" Fragte ich voller begeisterung "Das ist eine lange Geschichte" antwortete er mir
"Kim du weißt gar nicht wie leid es mir tut das ich dich zur Adoption frei gegeben habe. Es war der größte Fehler meines Lebens" sagte ich an meine Tochter gerichtet "nein es war das beste das sie hätten machen können denn ich hatte in Deutschland ein gutes leben was ich hier sicherlich nicht gehabt hätte" sagte sie. Diese Worte brachen mir mein Herz. Ich wusste dass das was ich getan hatte keine gute Idee war aber von ihr zu hören das sie denkt das sie hier kein gutes leben gehabt hätte verletzt mich.

Kim p.o.v

Das was ich gesagt hatte war zu 100% nicht richtig aber ich hatte in dem Moment so viel Wut in mir das ich nicht wusste wie ich mit dieser Situation umzugehen habe. Ich war nicht nur wütend auf Anne sondern auch auf meine Mutter die nicht meine richtige Mutter ist. Ich bin mit der ganzen Situation viel zu überfordert um klar denken zu können.

Lost Sister 1,2 & 3Lies diese Geschichte KOSTENLOS!